Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Kultur Deutsches Literaturarchiv übernimmt Peter Härtlings Nachlass
Weltgeschehen Kultur Deutsches Literaturarchiv übernimmt Peter Härtlings Nachlass
18:23 15.08.2018
Der literarische Nachlass des Schriftstellers Peter Härtling wird jetzt in Marbach aufbewahrt. Foto: Daniel Reinhardt Quelle: Daniel Reinhardt
Marbach

Wie die Einrichtung am Mittwoch mitteilte, enthält die Sammlung Fragmente zahlreicher Manuskripte - sowohl zu Härtlings umfangreichen Romanen aus der Kulturgeschichte als auch zu seinen Kinderbüchern. Der Nachlass besteht außerdem aus einer langen Reihe von Härtlings kürzeren Arbeiten für Zeitschriften und Rundfunkanstalten von 1953 an bis zur Gegenwart, wie das Literaturarchiv am Mittwoch weiter mitteilte.Mit Unterstützung der Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg sowie der Robert-und-Helene-Uhland-Stiftung war es schon 2009 gelungen, einen kleineren Teil der Materialien nach Marbach bei Stuttgart zu holen. Im Mai kamen die restlichen Unterlagen an, so dass mittlerweile der gesamte Bestand in Marbach lagert.Härtling, der auch als Publizist und Herausgeber tätig war, wurde vielfach ausgezeichnet. Er erhielt unter anderem den Schubart-Literaturpreis, den Lion-Feuchtwanger-Preis sowie das Große Bundesverdienstkreuz und den Deutschen Bücherpreis.

Von dpa

Berlin (dpa) - Acht Jahre nach seinem Sieg bei «Deutschland sucht den Superstar» («DSDS») wird Pietro Lombardi selbst Juror bei der Castingshow. Ab Anfang 2019 sitzt er nach Angaben von RTL in der Jury der dann 16. Ausgabe von «DSDS».

15.08.2018

Berlin (dpa) - Es ist eine weltweit einzigartige Sammlung von Stimmen, Sprachen und Dialekten. Das Lautarchiv der Berliner Humboldt-Universität bewahrt über 7500 Schellackplatten mit historisch wertvollen Tondokumenten auf.

15.08.2018

New York (dpa) - Eine britische Schauspielerin hat eine Klage gegen den einstigen US-Filmmogul Harvey Weinstein wegen sexuellen Missbrauchs durchgesetzt. Das Gericht in New York sah am Dienstag in den Vorwürfen von Kadian Noble genügend Anhaltspunkte für Verstöße gegen US-Gesetze gegen Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung.

15.08.2018