Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Kultur Filmorchester Babelsberg steht vor dem Aus
Weltgeschehen Kultur Filmorchester Babelsberg steht vor dem Aus
17:57 30.07.2018
Das Deutsche Filmorchester Babelsberg spielt auf der Bühne der Caligari-Halle der Babelsberger Studios in Potsdam. Foto: Nestor Bachmann Quelle: Nestor Bachmann
Potsdam

Zuvor hatte die Online-Ausgabe der «Märkischen Allgemeinen» berichtet.Es sei nicht möglich, während der etwa anderthalbjährigen Bauzeit auf andere Studios auszuweichen, sagte Beyer. Das Tonstudio sei mit zwei Millionen Euro Fördermitteln und einer Million Euro Eigenmittel 2007 auf den modernsten Stand der Technik ausgebaut worden.Die Stadt Potsdam hat die Hoffnung für eine Lösung nicht aufgegeben. Mit Bedauern habe man von der Ankündigung des Intendanten des Orchesters erfahren, keine weiteren Aufträge mehr anzunehmen und Mitarbeiter zu entlassen, teilte der Potsdamer Beigeordnete für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Bernd Rubelt, mit. «Wir hoffen, dass damit noch nicht das letzte Wort gesprochen ist.» Man hoffe, mit allen Beteiligten doch noch einen umsetzbaren Kompromiss zu finden. Auch das Kulturministerium setzt auf weitere Gespräche.Das Orchester hat einen Etat von 3,5 Millionen Euro. Rund 1,7 Millionen Euro steuert das Land als Förderung bei. Den Rest muss das Ensemble aufbringen - 60 Prozent davon über Musikeinspielungen für Filmproduktionen, wie Beyer erklärte. Durch den Wegfall dieser Einnahmen sei die Existenz des Orchesters nicht mehr zu sichern. Den 66 Musikern müsse gekündigt werden. Die bis Jahresende geplanten Konzerte liefen.Das Deutsche Filmorchester Babelsberg hat eine bewegte Geschichte. 1993 gingen das DEFA-Sinfonieorchester und das Radio Berlin Tanzorchester zusammen - unter dem heute gültigen Namen.

Von dpa

Zülpich (dpa) - In einem römischen Sarkophag in Zülpich in der Eifel haben Fachleute besondere Grab-Beigaben entdeckt - eine Art antike Beauty-Ausstattung.

30.07.2018

Berlin (dpa) - Zum 100. Geburtstag von Artur Brauner am Mittwoch hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) den Filmproduzenten als «Streiter für Toleranz und Versöhnung» gewürdigt.

30.07.2018

Salzburg (dpa) - Ein leerer schwarzer Bühnenkasten, sonst nichts. Zwei spärlich in schwarz gekleidete Menschen, ein Mann und eine Frau, laufen nervös darin herum. Wenn sie an den Bühnenrand treten, werden sie von unten mit grellem, weißen Licht angestrahlt, was ihnen einen dämonischen Eindruck verleiht. Dazu Geräusche, die an das Aufziehen eines Reißverschluss erinnern - oder an Flatulenz.

30.07.2018