Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Kultur Lynyrd-Skynyrd-Gitarrist Ed King gestorben
Weltgeschehen Kultur Lynyrd-Skynyrd-Gitarrist Ed King gestorben
19:47 25.08.2018
Die Mitglieder von Lynyrd Skynyrd: Gary Rossington (l-r), Billy Powell, Artimus Pyle, Ed King und Bob Burns. Foto: Stuart Ramson/AP Quelle: Stuart Ramson
Nashville

Nashville (dpa) - Der Mit-Autor des Welthits «Sweet Home Alabama» und frühere Gitarrist der Rockband Lynyrd Skynyrd, Ed King, ist tot. King sei am Mittwoch in seinem Haus in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee gestorben, hieß es am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite.

Nähere Informationen wurden nicht mitgeteilt. US-Medien berichteten, King habe schon seit längerem gegen Lungenkrebs gekämpft.

Der 1949 in Kalifornien geborene King war in den 1970er Jahren zu Lynyrd Skynyrd gestoßen und hatte auch an einer Wiedervereinigung in den 80er und 90er Jahren noch einmal teilgenommen. King schrieb den Song «Sweet Home Alabama» mit, der zum Welthit wurde.

An diesem Abend passte alles perfekt zusammen: Plácido Domingo meisterte seine 150. Opernrolle mit Bravour und wurde dafür bei den Salzburger Festspielen stark bejubelt.

24.08.2018

Japanische Holzschnitte oder Gemälde von Hokusai lösten im ausgehenden 19. Jahrhundert eine Welle der Begeisterung für die japanische Kunst aus. Diese ist bis heute nicht verebbt.

24.08.2018

Die Dreharbeiten für den neuen Bond-Film sollen im Dezember beginnen. Noch ist kein neuer Regisseur gefunden.

24.08.2018