Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Kultur Meister des Lichts: Kameramann Robby Müller gestorben
Weltgeschehen Kultur Meister des Lichts: Kameramann Robby Müller gestorben
18:31 04.07.2018
Robby Müller isat tot. Foto: Sophia Kembowski Quelle: Sophia Kembowski
Amsterdam

Müller galt als großer Virtuose hinter der Kamera. Er ist besonders durch seine Filme mit den Regisseuren Wim Wenders, Jim Jarmusch und Lars von Trier weltberühmt geworden.Der auf der niederländischen Karibikinsel Curacao geborene Müller galt als «Meister des Lichts», weil er vor allem mit natürlichem Licht arbeitete. 2017 hatte das Berliner Museum für Film und Fernsehen dem Niederländer eine große Werkschau gewidmet.Einer seiner bekanntesten Filme war «Paris, Texas» des deutschen Regisseurs Wenders aus dem Jahre 1984. Mit Wenders hatte Müller insgesamt 14 Filme gemacht. Müller drehte mit Jarmusch unter anderem «Down by Law» (1986) und «Dead Man» mit Jonny Depp und mit von Trier «Breaking the Waves» (1996) und «Dancer in the Dark» (2000) mit Björk.Mehrere Filme, an denen er mitgewirkt hatte, waren international ausgezeichnet worden. Auch in seiner niederländischen Heimat war Müller vielfach geehrt worden. Er war bereits seit Jahren an Demenz erkrankt und konnte nicht mehr laufen.

Von dpa

Bayreuth (dpa) - Drei Wochen vor der Eröffnung haben die Bayreuther Festspiele einen neuen Lohengrin gefunden: Die Titelpartie in der gleichnamigen Richard-Wagner-Oper singt zum Auftakt des Festivals am 25. Juli nun der polnische Startenor Piotr Beczala, wie die Festspiele am Mittwoch mitteilten.

04.07.2018

Tel Aviv (dpa) - Den Komponisten des ESC-Siegerliedes «Toy» droht laut israelischen Medienberichten ein Verfahren wegen Plagiatsvorwürfen. Die Universal Music Group wirft ihnen vor, bei dem White Stripes-Lied «Seven Nation Army» abgekupfert zu haben, berichteten israelische Medien.

04.07.2018

Baden-Baden (dpa) - Mit 3,4 Millionen Besuchern war das Superhelden-Epos «Avengers: Infinity War» der meistgesehene Kinofilm des ersten Halbjahres in Deutschland. Das teilte Media Control in Baden-Baden mit.

04.07.2018