Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Politik Berlin schafft Kita-Gebühren komplett ab
Weltgeschehen Politik Berlin schafft Kita-Gebühren komplett ab
22:16 30.07.2018
Berlin ist das erste Bundesland, das die Kita-Gebühren komplett abschafft. Foto: Julian Stratenschulte/dpa Quelle: Julian Stratenschulte
Berlin

Ab 1. August kostet die Kinderbetreuung auch für Kinder unter einem Jahr nichts mehr; die anderen fünf Jahre vor Schulbeginn waren schon seit 2007 schrittweise beitragsfrei gestellt worden. In allen Altersklassen müssen Eltern allerdings auch in Zukunft das Essen in den Kitas finanzieren.Berlin ist damit das erste Bundesland, das die Kita-Gebühren komplett abschafft. In Rheinland-Pfalz gibt es die Beitragsfreiheit für Kinder ab zwei Jahren bereits seit 2010. In Niedersachsen und Hessen ist die Kinderbetreuung ab 1. August für Kinder ab drei Jahren beitragsfrei. Brandenburg steigt ebenfalls ein: Ab 1. August müssen Eltern zunächst für das letzte Kita-Jahr kein Geld mehr zahlen.«Die gebührenfreie Kita für alle bedeutet für viele Eltern eine spürbare finanzielle Entlastung», sagte die Berliner Familiensenatorin Sandra Scheeres (SPD). «Kitas sind Bildungseinrichtungen, und Bildung muss gebührenfrei sein.» Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) will, dass die Kitas in ganz Deutschland schrittweise beitragsfrei werden.

Von dpa

Berlin (dpa) - Die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) belastet auch die Rentenversicherung und andere Sozialkassen. Sie müssen für Anlagen teils Zinsen zahlen, statt etwas zu bekommen - wie andere Finanzakteure auch.

30.07.2018

Phnom Penh (dpa) - Kambodscha ist auf dem Weg zurück zu einem Ein-Parteien-Staat. Bei der umstrittenen Parlamentswahl konnte die Volkspartei (CPP) des Dauer-Ministerpräsidenten Hun Sen möglicherweise alle 125 Sitze in der Nationalversammlung für sich gewinnen.

30.07.2018

Madrid (dpa) - Angesichts der drastisch gestiegenen Anzahl von Flüchtlingen an der andalusischen Küste sucht die Regierung in Madrid fieberhaft nach Lösungen - sowohl auf nationaler, als auch auf europäischer und afrikanischer Ebene.

30.07.2018