Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Politik Immer mehr Opfer von Gewalt in Nicaragua
Weltgeschehen Politik Immer mehr Opfer von Gewalt in Nicaragua
11:32 04.07.2018
Seit April demonstrieren die Menschen für einen Rücktritt des Präsidenten und dessen Ehefrau. Foto: Carlos Herrera Quelle: Carlos Herrera
Managua/Juigalpa

Das teilte die Menschenrechtsvereinigung des lateinamerikanischen Landes (ANPDH) mit. Ende Juni war noch von 285 Todesopfern die Rede gewesen. Zudem seien 1500 Menschen verletzt worden, sagte der Direktor der Organisation, Alvaro Leiva. Mehr als 150 gelten demnach als vermisst. Der Großteil der Opfer sei bei Protesten erschossen worden. Die meisten Opfer habe es im Verwaltungsgebiet um die Hauptstadt Managua gegeben.Das Land kommt seit Mitte April nicht zur Ruhe. Der autoritäre Präsident Daniel Ortega wollte damals eine Sozialreform durchsetzen, die Bevölkerung protestierte jedoch gegen die Änderung - mit Erfolg. Ortega zog die Reform zurück, seither demonstrieren die Menschen jedoch für einen Rücktritt des Präsidenten und dessen Ehefrau, Vizepräsidentin Rosario Murillo.Polizisten und regierungsnahe Schlägertrupps greifen die Demonstranten regelmäßig an. Nach offiziellen Angaben wurden bei den Unruhen bisher 47 Menschen getötet.Wegen schwerer Ausschreitungen in der unmittelbaren Umgebung eines SOS-Kinderdorfs evakuierte die Hilfsorganisation eine Einrichtung in Juigalpa im Zentrum des Landes. Alle 38 Kinder sowie die Mitarbeiter seien in eine sichere Unterkunft gebracht worden, teilte Benito Rivas, Leiter der SOS-Kinderdörfer in Nicaragua, am Mittwoch mit. Die Gewalt habe die Kinder verstört, einige müssten psychologisch betreut werden. «Was in unserem Land passiert, ist eine Tragödie.»

Von dpa

Washington/Brüssel (dpa) - Vor dem Nato-Gipfel nächste Woche hat US-Präsident Donald Trump Deutschland und andere Verbündete abermals mit scharfen Worten zu höheren Militärausgaben ermahnt.

03.07.2018

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will erstmals seit 17 Jahren die deutsche Staatsverschuldung wieder unter die für die Stabilität des Euro vorgesehenen Grenzen senken. Das verlautete aus Regierungskreisen zum Entwurf des Bundeshaushalts 2019.

03.07.2018

Berlin (dpa) - Im Kampf gegen akute Personalnot in der Pflege setzt die Bundesregierung auf einen großen Schulterschluss, um dringend gesuchte Fachkräfte zu gewinnen.

03.07.2018