Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Politik Kohle-Kommission berät über das Mitteldeutsche Revier
Weltgeschehen Politik Kohle-Kommission berät über das Mitteldeutsche Revier
07:01 24.09.2018
Ein Schaufelradbagger überquert eine Landstraße und eine Bahnstrecke am Tagebau Profen. Foto: Jan Woitas Quelle: Jan Woitas

Halle (dpa) - Die Kohlekommission kommt heute in Halle zusammen.

Bei der mehrstündigen Sitzung sollen zahlreiche Experten und Interessenvertreter aus dem Mitteldeutschen Braunkohlerevier gehört werden, wie Sachsen-Anhalts Regierungssprecher Matthias Schuppe sagte. Für das Revier, das sich im Süden Sachsen-Anhalts und im Westen Sachsens erstreckt, gehe es um realistische Perspektiven und Ersatz-Arbeitsplätze in der Region. Erst danach könnten konkrete Ausstiegsszenarien aus der Kohle diskutiert werden.

Die Kohlekommission soll bis Jahresende ein Konzept erarbeiten, wann Deutschland aus der Verstromung des klimaschädlichen fossilen Rohstoffs aussteigt. In Halle gibt es den ersten von drei Vor-Ort-Terminen in den betroffenen Regionen. Im Oktober sollen sie auch noch in den beiden größeren Gebieten, im Rheinischen Revier in Nordrhein-Westfalen sowie im Lausitzer Revier, tagen.

Einigung im Fall Maaßen - der Verfassungsschutzpräsident wird versetzt und soll bei Minister Seehofer etwa für Abkommen über Abschiebungen zuständig werden. SPD-Chefin Nahles zeigt sich erleichtert über die Lösung.

23.09.2018

Seit Wochen machen Aufmärsche von Rechtsextremen wie in Chemnitz, Köthen und Dortmund Schlagzeilen. Nun melden sich der Bundespräsident und der Bundestagspräsident mit mahnenden Worten.

23.09.2018

Der EU-Austritt 2019 entwickelt sich für die britische Politik zur extremen Belastungsprobe. Londoner Zeitungen spekulieren in alle Richtungen.

23.09.2018