Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Politik Trump: China hat die E-Mails von Clinton gehackt
Weltgeschehen Politik Trump: China hat die E-Mails von Clinton gehackt
08:21 29.08.2018
Trump hatte wiederholt im Wahlkampf erklärt, dass die Hackerangriffe gegen Clinton und die Demokraten auch von China und nicht von Russland ausgegangen sein könnten. Foto: Andrew Harnik/AP Quelle: Andrew Harnik
Washington

Washington (dpa) - Chinesische Hacker sind nach Darstellung von US-Präsident Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl von 2016 in das E-Mail-Konto seiner Gegenkandidatin Hillary Clinton eingedrungen.

Trump berief sich dabei offensichtlich auf einen Bericht des rechtspopulistischen US-Blogs «Daily Caller». Dieser beruft sich seinerseits auf eine anonyme Quelle aus Geheimdienstkreisen. Der Blog gilt nicht als seriöse Nachrichtenquelle.

Trump hatte wiederholt im Wahlkampf erklärt, dass die Hackerangriffe gegen Clinton und die Demokraten auch von China und nicht von Russland ausgegangen sein könnten. Er legte jedoch niemals ernsthafte Beweise vor.

In seinem jüngsten Tweet forderte er das FBI und das Justizministerium auf, nun Schritte zu unternehmen. Andernfalls würden beide Organisationen ihre Glaubwürdigkeit verlieren.

Trump hatte den Twittereintrag zu ungewöhnlicher Zeit kurz nach Mitternacht abgesetzt.

Nach den Gewaltexzessen in Chemnitz sind Empörung und Betroffenheit groß. Die entscheidende Frage lautet nun: Wie kann der rechtsextreme Mob gestoppt werden? Aus der Politik kommen erste Antworten.

29.08.2018

Zuletzt gab es bei Schwarz-Rot vor allem: Krach. Erst die lähmende Flüchtlingsfehde der Union, dann knirschte es bei der Rente. Nach der Sommerpause sollen die Wähler jetzt aber konkrete Projekte sehen.

29.08.2018

2019 werden eine ganze Reihe von EU-Spitzenposten neu besetzt, darunter das Amt des mächtigen Kommissionschefs. Kommt nach mehr als 50 Jahren erstmals wieder ein Deutscher ran?

28.08.2018