Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Politik Umfrage: Union erreicht Tiefstand, SPD hinter AfD
Weltgeschehen Politik Umfrage: Union erreicht Tiefstand, SPD hinter AfD
16:31 27.09.2018
Bundeskanzlerin Angela Merkel muss nach einer turbulenten Woche mit miserablen Umfragewerten leben. Foto: Bernd von Jutrczenka Quelle: Bernd Von Jutrczenka

Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, würden sich laut dem Hamburger Forschungsinstitut GMS nur noch 27 Prozent der Befragten für die Union entscheiden.

Im Vergleich zur letzten Umfrage von vor zwei Wochen sind das nicht nur 2 Prozentpunkte weniger - es ist auch ein neues Allzeittief bei den seit 2002 regelmäßig durchgeführten Umfragen des Instituts.

Zudem würde die AfD mit 18 Prozent erstmalig vor der SPD (16 Prozent) liegen. Die Grünen würden mit 15 Prozent weiterhin deutlich besser abschneiden als die Linken mit 10 Prozent und die FDP mit 9 Prozent. Für die sonstigen Parteien würden sich in der Summe fünf Prozent der Wähler entscheiden.

Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt mit einem Drittel weiterhin deutlich über dem Niveau des Nichtwähleranteils bei der Bundestagswahl 2017. Damals haben etwa ein Viertel aller Wahlberechtigten nicht gewählt.

«Erschüttert», «erschrocken», «schrecklich» - die deutschen Bischöfe finden im Zuge des katholischen Missbrauchsskandals klare Worte für die zahllosen Verbrechen. Von nennenswerten Reformen aber - etwa mit Blick auf den Zölibat - wollen nur die wenigsten etwas wissen.

27.09.2018

Der Doppelmord an einem Journalisten und seiner Verlobten stürzte die Slowakei in eine politische Krise. Jetzt scheint den Ermittlern ein großer Fahndungserfolg gelungen zu sein. Während Politiker jubeln, hält sich die Polizei mit Informationen noch zurück.

27.09.2018

Die Morde des NSU hat die Polizei erst sehr viel später als das erkannt, was sie wirklich waren: Verbrechen einer rechtsextremen Terrorgruppe. Laut einer Recherche von Journalisten sollen noch mehr rechte Gewalttaten zunächst falsch eingeordnet worden sein.

27.09.2018