Fast 600 Besucher bei Rechtsrock-Konzert

Auf der Hermannsburger Straße hatte die Hermannsburger Straße eine Kontrolllstelle eingerichtet. Foto: Joachim Gries

Knapp 600 Besucher aus der gesamten Bundesrepublik sowie dem Ausland hat die Polizei am Sonnabend bei dem Konzert mit mehreren Nazibands auf dem Hof von Landwirt Joachim Nahtz in Eschede registriert. Bei Kontrollen stellten die Beamten vier Verstöße gegen das Strafgesetzbuch fest, der Landkreis Celle stellte zudem Verstöße gegen Hygienevorschriften und eine fehlende Schankerlaubnis fest.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
ESCHEDE. Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Sonnabend und in der Nacht zu Sonntag in Eschede die Besucher eines Rechtsrock-Konzerts mit mehreren Bands auf dem Gelände des Neonazis Joachim Nahtz kontrolliert. Die Zahl der Besucher gab Polizeisprecher Guido Koch gestern Mittag mit knapp 600 an, sie kamen aus ganz Deutschland, aus der Schweiz und aus Großbritannien.

Eine Zufahrt zum Hof Nahtz war ab Sonnabendmittag nur aus Richtung Oldendorf möglich. Die Polizei hatte auf der Hermannsburger Straße eine Kontrollstelle eingerichtet, Fahrzeuge wurden durchsucht, die Besucher des Konzerts abgetastet. Zudem wurden die Personalien überprüft. „Wir checken alle Personen per EDV ab“, sagte Koch. Bei den Kontrollen stellten die Polizisten vier Verstöße gegen das Strafgesetzbuch fest. Gegen zwei Besucher wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet, außerdem gab es zwei Verstöße gegen das Waffengesetz.

Am Nachmittag hatten Vertreter des Landkreises Celle das Konzertgelände kontrolliert und Verstöße gegen Hygienevorschriften und eine fehlende Schankerlaubnis festgestellt. Dem Veranstalter, dem Mindener Rechtsextremisten Marcus Winter“, wurde empfohlen, die Mängel abzustellen. Der Landkreis gehe von einer öffentlichen Veranstaltung aus, deshalb müsse auf Einhaltung des Bau-, Lebensmittel- und Gewerberechts gedrungen werden, sagte Kreiszdezernent Michael Cordioli nach der Kontrolle.

Um 20.30 Uhr hatten Vertreter der Samtgemeinde Eschede und des Landkreises Celle erneut den Veranstaltungsort kontrolliert. Nicht alle Empfehlungen seien befolgt worden, sagte Landkreis-Ordnungsamtsleiter Eckhard Ferg gegen 22 Uhr. „Wir dokumentieren, was wir vorgefunden haben“, sagte er und deutete an, dass der Veranstalter mit einem Bußgeld rechnen müsse. Beschlagnahmungen habe es nicht gegeben. Am Nachmittag sei lediglich eine Kiste mit CDs versiegelt worden, sagte Ferg.

Am Nachmittag hatten etwa 25 Demonstranten spontan an der Zufahrt zum Finkenberg protestieren wollen. Sie wurden von der Polizei in die Straße „Im Dornbusch“ geleitet und durften hier in 200 Metern von der Kreuzung ihr Transparent enthüllen. Gegen 18.30 Uhr brachen sie ihren Protest ab.
Eschedes Samtgemeindebürgermeister Günter Berg sagte gestern, Landkreis Celle und Polizei müssten die Veranstaltung analysieren und festlegen, wie sie künftig damit umgingen. Über die Verkehrsregelung, die für viele Escheder mit Umleitungen verbunden war, sei er nicht glücklich.
Joachim Gries Autor: Joachim Gries, am 22.08.2010 um 19:27 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

SPD will Gesundheitsförderung in Celle verbessern

Die SPD-Fraktion der Stadt Celle hat den Antrag eingebracht, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises eine systematische Gesundheitsberichterstattung in der Kommune aufzubauen. Anhand der Ergebnisse könnten dann konkrete Maßnahmen zum Wohle der Bewohner der Stadt und des Landkreises zur… ...mehr

Celler Unternehmen fördern Gesundheit ihrer Mitarbeiter

Die Gesundheit der Arbeitnehmer steht für Betriebe immer mehr im Vordergrund. Auch Celler Arbeitgeber tun einiges für ihre Mitarbeiter. Das Autohaus Erdmannsky und die Cellesche Zeitung lassen ihre Arbeitnehmer regelmäßig beim Galileo-Training durchrütteln. ...mehr

Abstrakt und maskenreich: «Parsifal» in Hamburg

Hamburg (dpa) - Richard Wagners letztes Bühnenwerk «Parsifal» ist eine Herausforderung für jeden Regisseur. Mehr als vier Stunden lang lässt der Komponist und Librettist seine Figuren in erster Linie Gedanken ausbreiten und längst Vergangenes nacherzählen. ...mehr

Lokomotive rammt VW-Bulli bei Lachendorf

Das hätte Böse enden können: Ein 57-jähriger Eldinger ist am Mittwoch mit seinem VW-Bulli von einer Lokomotive gerammt worden. Obwohl das Auto schwer beschädigt wurde, blieb der Mann unverletzt. ...mehr

Celles tollkühne Piloten in ihren rasenden Kisten (mit Bildergalerie)

Reges Treiben herrschte am Samstag im Celler Stadtteil Hehlentor. Mit dem Seifenkistenrennen wurde nicht nur eine alte Tradition wiederbelebt, sondern den Besuchern wurde auch ein Riesenspaß geboten. ...mehr

"Wanderarbeiter" flüchten in Walle

Ein Ehepaar aus dem Winser Ortsteil Walle hat unliebsame Bekanntschaft mit sogenannten Wanderarbeitern gemacht. Am Dienstag hätten am frühen Nachmittag drei Männer geklingelt und angeboten, die Dachrinne für 100 Euro zu erneuern, berichtete Heike Helms. Sie und ihr Mann Hans-Jürgen erklärten sich… ...mehr

Dirk Benecke und Heidrun Behrens aus Vorstand verabschiedet

Im Vorstand des Schützenvereins Diesten gibt es seit diesem Jahr einige einschneidende Veränderungen. Wöchentlich stand Dirk Benecke als Jugendwart des Schützenvereins Diesten mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen auf dem Schießstand, begleitete die heranwachsende Schützenjugend auf Wettkämpfe… ...mehr

Mit Rad Truppenübungsplatz in Bergen erkunden

Autokolonnen mit Fahrradträgern, die sich am Sonntagmorgen in Richtung der Startpunkte Höllenberg und Pröbsten bei Bad Fallingbostel bewegen. Das sind eindeutige Vorzeichen. Es geht zum Volksradfahren auf den Truppenübungsplatz Bergen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.09.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Cornelia Funke stellt erstes Hörspiel vor

Hamburg (dpa) - Bestsellerautorin Cornelia Funke (58) hat erstmals ein Hörspiel geschrieben - und ist…   ...mehr

Kim Jong Un bezeichnet Donald Trump als dementen US-Greis

New York/Seoul (dpa) - Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat US-Präsident Donald Trump nach…   ...mehr

Als Robert Lewandowski in «Trance» geriet

München (dpa) - War was? Der FC Bayern offenbart in der Englischen Woche der Bundesliga mal wieder…   ...mehr

Neue Ära am Berliner Ensemble: «Caligula» zum Einstand

Berlin (dpa) - Am Berliner Ensemble hat eine neue Ära begonnen. Nach dem Weggang von Claus Peymann…   ...mehr

SPD sackt weiter ab, AfD auf Platz drei

Berlin (dpa) - Kurz vor der Bundestagswahl fällt die SPD einer neuen Umfrage zufolge in der Wählergunst…   ...mehr

CSU feiert Wahlkampfabschluss mit Merkel

München (dpa) - Gemeinsam mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beendet die CSU in München offiziell…   ...mehr

Lebensabend als Thriller: L'Oréal-Erbin Bettencourt ist tot

Paris (dpa) - Vom Butler abgehört, von falschen Freunden ausgenommen und schließlich auf Drängen…   ...mehr

Gabriel wettert gegen Trumps «nationalen Egoismus»

New York (dpa) - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat vor der UN-Generalversammlung vor «nationalem…   ...mehr

Nürnberg nach 3:1 gegen Bohum auf vierten Tabellenplatz

Nürnberg (dpa) - Der 1. FC Nürnberg ist in der 2. Fußball-Bundesliga auf den vierten Tabellenplatz…   ...mehr

Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag

London/New York (dpa) - Knapp eine Woche nach dem Londoner U-Bahn-Anschlag mit 30 Verletzten hat die…   ...mehr
SPOT(T) »

Adeldingsbums

Richtig schreiben, das ist nicht immer leicht. Als schreibender Redakteur sollte… ...mehr

Mitbringsel

Wein aus Frankreich, Salami aus Italien oder Käse aus Holland: Typische kulinarische… ...mehr

Verkehrte Welt

Der Nostalgie sind heutzutage ja keine Grenzen gesetzt. Wer in den Erinnerungen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG