bewölkt CELLE  
20°
MI 21° / 12°
DO 20° / 14°

„Kein Platz für Rechtsextremismus“

Keine Nazitreffen in Eschede und Lichter gegen Extremismus Foto: Simon Ziegler

Bis zu 200 Menschen sind am Sonnabend gegen Rechtsextremisten in Eschede auf die Straße gegangen. Am Nachmittag zog ein Demonstrationszug vom Bahnhof Richtung Nahtz-Gelände, bevor am frühen Abend eine Andacht stattfand. Die Polizei teilte unterdessen mit, dass erst am Sonntag rund zehn Personen auf dem Hof des Landwirtes gewesen seien. Von einer Sonnenwendfeier könne nicht die Rede sein, hieß es.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
ESCHEDE. Die Zivilgesellschaft hat sich am Wochenende erneut gegen Neonazi-Treffen in Eschede gestellt. Nach Veranstalterangaben beteiligten sich rund 150 Menschen an einer Demonstration, zu der der Escheder Arbeitskreis „Gemeinsam gegen Extremismus“ aufgerufen hatte. Die Polizei sprach von 100 Teilnehmern. „Ich bin glücklich, dass so viele Leute gekommen sind“, sagte Anmelderin Raili Preuß. Sie glaubt, dass es ohne den Mahnwachen-Streit der vergangenen Wochen noch mehr Menschen gewesen wären. Die Demonstranten hatten auf eine Mahnwache direkt am Gelände des rechtsextremen Landwirts Joachim Nahtz verzichtet, weil die Teilnehmer der Polizei ihre Namen hätten melden müssen.

Unter den Demonstranten, die in Sichtweite der Zufahrt zum Hof eine Kundgebung abhielten, waren Politiker verschiedener Parteien, Gewerkschafts- und Kirchenvertreter. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann sagte, dass „wir auf der Seite von Toleranz und Vergebung stehen. Die andere Seite steht für Intoleranz und Hass“. Hartwig Erb vom Deutschen Gewerkschaftsbund kündigte an, die Auslegung des Versammlungsrechtes künftig stärker zu thematisieren. Das Recht werde völlig verdreht, kritisierte er das Vorgehen des Landkreises Celle und der Polizei im Zusammenhang mit der Mahnwache. Zum ersten Mal unter den Escheder Demonstranten war Sabine Grünheit-Rakowski aus Celle. „Ich stehe hier, weil man etwas tun muss, damit so etwas wie vor 1945 nie wieder passiert“, sagte sie.

Im Anschluss an die Demonstration kamen rund 60 Menschen zur Andacht „Lichterkette gegen Extremismus“, zu der auch die evangelische Kirche aufgerufen hatte. Eschedes Bürgermeister Gerd Bakeberg sagte, dass Gemeinde und Samtgemeinde hinter friedlichen Demonstrationen stehen. „Wir wollen zeigen, dass Rechtsextremismus in Eschede keinen Platz hat.“ Bakeberg verwies zudem auf eine Aktionswoche gegen Rechtsextremismus Ende Januar, die von Gemeinde, Arbeitskreis, Kirche und Schulen getragen wird.

Polizeisprecher Stefan Bauer sagte, dass am Wochenende keine Sonnenwendfeier in Eschede stattfand. Dies habe sich schon am Samstagmittag abgezeichnet, weil auf dem Gelände kein Schnee geräumt war. Gestern seien rund zehn Personen gesehen worden. Vor einem Jahr hatten sich 200 Rechtsextreme in Eschede zur Sonnenwendfeier versammelt.


Simon Ziegler Autor: Simon Ziegler, am 19.12.2010 um 18:49 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

VfL Westercelle feiert ersten Erfolg

Mit einem Doppelspieltag startete die Herren-Mannschaft des VfL Westercelle in die Tischtennis-Oberliga. Gegen den SSV Neuhaus und Torpedo Göttingen ging es um wichtige Punkte, da beide Gegner wie die Westerceller unter den letzten vier Teams erwartet werden. ...mehr

BGH: Krawallmacher im Stadion haften für Verbandsstrafen

Karlsruhe (dpa) - Böllerwerfer und andere Krawallmacher im Stadion haften für Geldstrafen, die Fußballvereine wegen ihres Fehlverhaltens zahlen müssen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden. ...mehr

Köche in Celle gesucht

Offene Stellen in der Hotellerie und Gastronomie zu besetzen wird zunehmend schwieriger. Es fehlt der Nachwuchs und gute Fachkräfte seien sehr gefragt, heißt es von Seiten der Agentur für Arbeit. Aus diesem Grund rekrutieren die Arbeitsagentur Celle und die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung… ...mehr

Celler Triathleten sind bei Wettkampf vorne mit dabei

Beim 19. Arendsee-Triathlon in Sachsen-Anhalt sind auch sechs Triathleten aus dem Landkreis Celle auf der Olympischen Distanz gestartet und haben sich gleich vier Plätze auf dem Podium erkämpft. ...mehr

SV Wilhelmshaven triumphiert über die FIFA

Karlsruhe (dpa) - Der kleine Fußball-Club SV Wilhelmshaven geht aus dem jahrelangen Machtkampf mit den Fußball-Verbänden als großer Sieger hervor. Der Bundesgerichtshof (BGH) erklärte den 2012 von der FIFA verhängten Zwangsabstieg des Ex-Regionalligavereins für unwirksam. ...mehr

Winser Laienspieler erzählen den Zuschauern Seemannsgarn

Dreimal ausverkauftes Haus mit zusätzlichen Stehplätzen, Standing Ovations am Ende der Vorstellung und reichlich Szenenapplaus: Was gibt es Besseres als Lohn für monatelanges Proben? Was die Winser Laien-Schauspieler leisten, ist wirklich fantastisch – haben sie tatsächlich einen anderen Beruf?… ...mehr

Berufeserie in Celle: In der Küche ist ein feiner Gaumen gefragt

Fingerfertig und ganz in Weiß bereiten Köche allerlei Leckerbissen zu. Zwischen Organisation, Arbeitsaufteilung und kreativen Einfällen ist kein Tag in der Küche wie der vorige. Teamarbeit ist ein Muss. Auch an Wochenenden und Feiertagen sind Köche engagiert im Einsatz. ...mehr

Gute Laune beim Stadtfest-Aufbau in Celle

Die Helfer des Celler Stadtfestes konnten sich beim Aufbau über strahlenden Sonnenschein freuen. Viele waren gekommen, um zu helfen. Egal, ob Hobby-Koch oder Bühnentechnicker - alle helfen mit, damit das Stadtfest auch in diesem Jahr ein Erfolg werden kann. ...mehr

Anzeige
13.09.2016

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

HSV-Hoffnungsträger Gisdol: Habe «total Lust»

Hamburg (dpa) - Markus Gisdol will den kriselnden Hamburger SV aus dem Stimmungstief holen und für…   ...mehr

Deutschland wirft Syrien «Barbarei» vor

Aleppo/Berlin (dpa) - Nach den bislang schwersten Bombenhagel auf die nordsyrische Stadt Aleppo hat…   ...mehr

Spannung vor TV-Duell Clinton gegen Trump

Hempstead (dpa) - Schwarze Vorhänge schlucken jeden Lichtstrahl. Nur die Bühne ist hell. An den Seiten…   ...mehr

EU will Farc von der Terrorliste streichen

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union will die kolumbianische Guerillaorganisation Farc von der Terrorliste…   ...mehr

Bayer bei AS Monaco unter Zugzwang - «Müssen punkten»

Monaco (dpa) - Ein Sieg im Spielerparadies Monaco wäre für Bayer Leverkusen wie ein Hauptgewinn im…   ...mehr

Härtetest für die BVB-Torfabrik - «Haben noch viel vor»

Dortmund (dpa) - Höhenflug beim BVB, Minikrise bei Real Madrid - die Vorzeichen für den ersten echten…   ...mehr

Strafe: Eintracht muss Fans teilweise aussperren

Frankfurt/Main (dpa) - Leere Sitze im DFB-Pokal und in der Bundesliga, aber kein Geisterspiel: Bundesligist…   ...mehr

Müller will rot-rot-grüne Koalitionsgespräche

Berlin (dpa) - Berlin geht weiter auf eine rot-rot-grüne Landesregierung zu. Die Spitzen von SPD, Linken…   ...mehr

Deutsche Welle klagt in der Türkei

Bonn (dpa) - Die Deutsche Welle klagt in der Türkei auf die Herausgabe eines konfiszierten Interviews…   ...mehr

Millionen arbeiten auf Abruf

Berlin (dpa) - Millionen Arbeitnehmer in Deutschland arbeiten auf Abruf. Dabei hängt der Einsatz der…   ...mehr
SPOT(T) »

Unausgereift

Selbstfahrende Autos, die ohne Fahrzeuglenker, Maschinist und Kontrolleur über… ...mehr

Tierisch

Dass es in den USA kuriose Gesetze gibt, ist mittlerweile hinlänglich bekannt.… ...mehr

Krabbel

Eine fast biblische Mottenplage mussten am Sonntag die Spieler von Portugal… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG