bewölkt CELLE  
26°
MO 31° / 15°
DI 31° / 16°

CeBus setzt den Rotstift an

Gut 130 Menschen dr‰ngten sich in Sohnemanns Saal, um Fragen und Antworten von CeBus und lokaler Politik zu erhalten. Foto: Gert Neumann

Um kostendeckend zu arbeiten, will die CeBus Strecken zusammenlegen, einige Haltestellen streichen und bei wenig genutzten Linien den Takt herabsetzen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
CELLE. Stagnierende Einnahmen, explodierende Kosten und weniger öffentliche Gelder: Das sind die Gründe, weshalb das Celler Nahverkehrsunternehmen CeBus nach eigener Aussage derzeit seine Buslinien und Fahrpläne auf den Prüfstand stellt. Am Ende soll eine Einsparung herausspringen, „die uns Luft zum Atmen lässt“, wie es CeBus-Geschäftsführer Jan Behrendt im Ausschuss für Straßenbau und Verkehr formulierte, wo die geplanten Änderungen jetzt vorgestellt wurden. „Fahrpreiserhöhungen sind bislang nicht vorgesehen, aber auch nicht ausgeschlossen“, so Behrendt.

Besonders trifft es die Ortsteile Bostel, Altenhagen und Lachtehausen. Dort soll das Angebot wie berichtet wegen geringer Fahrgastzahlen stark zurückgefahren werden. Die Haltestellen Dorf und Fasanenweg in Altenhagen sollen gestrichen werden, die Haltestelle Feuerwehrhaus in Altenhagen sowie Bostel und der Ostteil von Garßen sollen nur noch im Zweistundentakt von der Linie 8-35 (Eschede) angefahren werden. Durch Lachtehausen hingegen soll künftig stündlich die Linie 2 auf ihrem Weg nach Lachendorf fahren. Bei einer Versammlung in Bostel hatten sich vergangenen Mittwoch bereits etwa 130 Bürger gegen die CeBus-Pläne stark gemacht. „Es herrschte Verständnis für die Verlängerung der Takte, aber die Streichung zweier Haltestellen in Altenhagen ist nicht zu akzeptieren“, sagt Gertrud Hachmöller, Ortsbürgermeisterin der drei Stadtteile.

Aber auch anderswo im Stadtgebiet wird der Rotstift angesetzt: So werden beispielsweise die Linien 4 und 5 Richtung Altencelle zusammengelegt, die Haltestellen Eilensteg und Galgenberg entfallen. Das Gewerbegebiet Bruchkampweg wird nicht mehr angefahren. Im Norden werden Bergen (nicht mehr über Vorwerk) und Hermannsburg stündlich bedient, Faßberg und Hustedt alle zwei Stunden. Nach Winsen fährt der Bus künftig nur noch einmal pro Stunde. In Wietzenbruch werden das Gewerbegebiet sowie die Kaserne nicht mehr angefahren. Im Bereich Westercelle/Neuenhäusen entfallen die Haltestellen Neues Land, Triftweg, Am Holzhof, Mondhagen, Am Brückhorst, Eichkamp, Sandfeld und Rehbockstraße. Im Bereich Neuenhäusen wird eine neue Linie 3 geschaffen, die die Marienwerderallee (ehemals Linie 5) mit anbindet.

Im Fachausschuss warnte Joachim Ehlers (CDU) vor einer „Abwärtsspirale“: „Die CeBus muss sich fragen lassen, was zuerst da war: Die schwache Nachfrage oder das schlechte Angebot.“ Juliane Schrader (Grüne) und Torsten Schoeps (WG) forderten die Stadtverwaltung auf, zum Erhalt des CeBus-Linienangebots „Geld in die Hand zu nehmen“.

Positiv: Bei allen Veränderungen, die ab Mai greifen sollen, werde die Schülerbeförderung weiterhin sichergestellt, so CeBus-Betriebsleiter Carsten Spiegel. Zudem würden die derzeit häufig recht knappen Umstiegszeiten am Bahnhof zum Metronom verbessert, am Schlossplatz soll es hingegen eine kürzere Wartezeit beim Umsteigen geben.
Heiko Hartung Autor: Heiko Hartung, am 30.01.2012 um 17:15 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Neues Arbeitsrecht in katholischer Kirche nicht bundesweit

München (dpa) - In der katholischen Kirche gilt ab Samstag ein neues liberaleres Arbeitsrecht. ...mehr

Schmerz zwingt Wasserspringer Hausding zur WM-Aufgabe

Kasan (dpa) - Mit schmerzverzerrtem Gesicht hat sich Patrick Hausding nicht zum kleinen Wassersprung-Wunder durchkämpfen können. ...mehr

Kirill Petrenko gibt «Siegfried» Tiefe und Verve

Bayreuth (dpa) - Bloß nichts ernst nehmen! Dies ist die Devise, die man Frank Castorf unterstellen kann, als er sich Richard Wagners Tetralogie «Der Ring des Nibelungen» vor zwei Jahren vorgenommen hat. ...mehr

Pro & Kontra: Deutsche Beckenschwimmer im Fokus

Kasan (dpa) - Debakel bei Olympia 2012 in London, Ernüchterung bei der WM 2013 in Barcelona, erfüllte Pflicht bei der Heim-EM 2014 - und nun? ...mehr

Jubel auch für Castorfs «Walküre»

Bayreuth (dpa) - Auch im dritten Jahr von Frank Castorfs «Ring des Nibelungen»-Inszenierung in Bayreuth fällt seine «Walküre» aus dem Rahmen. Kaum zu glauben, dass der Regisseur, der das grellbunte Tankstellen-«Rheingold» und den Kalaschnikow-«Siegfried» auf dem Gewissen hat, auch für diese… ...mehr

Biedermann hofft auf «das bestmögliche Rennen»

Kasan (dpa) - Medaillenprognosen sind weiter nichts für Paul Biedermann. Er will «versuchen, das bestmögliche Rennen zu schwimmen», sagte der Weltjahresbeste über 200 Meter Freistil vor dem Beginn der Beckenwettbewerbe bei der Schwimm-WM in Kasan am 2. August. ...mehr

Bayreuth gewöhnt sich an Castorfs «Rheingold»

Bayreuth (dpa) - Bayreuth scheint sich an Frank Castorf zu gewöhnen. Nur noch ganz wenige Buhs verirren sich am Montagabend bei den Richard-Wagner-Festspielen nach der Premiere des «Rheingolds» in den Applaus. ...mehr

Großfeuer zerstört Chemiefirma in Altencelle (mit Videos und Bildergalerie)

Erst knallte es laut wie eine Feuerwerksbatterie, dann war eine riesige schwarze Rauchwolke über Celle und weit darüber hinaus zu sehen: Ein Feuer zerstörte am Abend das Gebäude einer Altenceller Chemiefirma. Nach Schätzungen ist von einem Schaden in zweistelliger Millionenhöhe auszugehen. ...mehr

20.07.2015

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Maaßen verteidigt Vorgehen gegen Netzpolitik.org

Berlin (dpa) - Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat trotz heftiger Proteste sein Vorgehen…   ...mehr

Die hartnäckige Arbeit von Netzpolitik

Berlin (dpa) - Wer sich auf den Weg ins Büro von Netzpolitik.org macht, sieht ganz in der Nähe den Berliner…   ...mehr

Festival in Wacken beendet - Vorbereitungen für 2016 laufen

Wacken (dpa) - Nach Wacken ist vor Wacken: Wenige Stunden nach dem letzten Konzert des Heavy-Metal-Festivals…   ...mehr

Monaco-Spross Casiraghi ist nun auch kirchlich verheiratet

Rom (dpa) - Nun haben sie sich auch kirchlich getraut: Eine Woche nach der standesamtlichen Zeremonie…   ...mehr

Arsenal verteidigt Supercup gegen Chelsea

London (dpa) - Die deutschen Fußball-Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker haben mit dem FC Arsenal…   ...mehr

Berlin: Etwa 1300 Menschen demonstrieren für Pressefreiheit

Berlin (dpa) - Etwa 1300 Menschen haben in Berlin für Pressefreiheit demonstriert. Die Unterstützer…   ...mehr

Paderborn gewinnt - Freiburg und Bochum makellos

Berlin (dpa) - Der SC Freiburg und der VfL Bochum bleiben in der 2. Fußball-Bundesliga ohne Fehl…   ...mehr

Eintracht gewinnt letzten Test mit 3:2 gegen FC Tokio

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt hat den letzten Härtetest vor dem ersten Pflichtspiel gewonnen.…   ...mehr

100 000 bei Pride-Parade in Hamburg

Hamburg (dpa) - Unter dem Motto «Akzeptanz ist schulreif» haben Tausende bei der 35. Christopher-Street-Day-Parade…   ...mehr

3:2 gegen Valencia: 1. FC Köln feiert Prestige-Erfolg

Köln (dpa) - Mit zwei Siegen beim Colonia Cup 2015 hat sich der 1. FC Köln eine Woche vor dem Start…   ...mehr
SPOT(T) »

Vorrat

Mit dem Inhalt meiner Handtasche könnte ich spontan das Land verlassen —… ...mehr

Abzeichen

Ein neues Handy bringt für den Nutzer immer einige Neuheiten mit sich –… ...mehr

Alles gut

Wie geht’s dem Hund? Alles gut. Was macht die Arbeit? Alles gut. Und die… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG