bewölkt CELLE  
13°
SA 10° / 4°
SO 13° / 5°

IHK: Lokalpolitik als Partner der Wirtschaft

Der Gewerbeverein Grofl Hehlen-Scheuen-Hustedt hat zum Neujahrsempfang 2012 michael Wilkens von der IHK als Gastredner gewinnen kˆnnen. Von links: Ulrike Oehlers, Siegfried M¸ller, Michael Wilkens, Bernd Heindorff, J¸rgen Skerhutt und Andreas Penk. Foto: Gert Neumann

Michael Wilkens von der Industrie- und Handelskammer hat beim Neujahresempfang des Gewerbevereins Groß Hehlen-Scheuen-Hustedt die Lokalpolitik aufgefordert, ein verlässlicher Partner für die Wirtschaft zu sein.

GROSS HEHLEN. „Wir haben uns in Deutschland in den Jahren 2010 und 2011 auf ein hohes Niveau zurückgearbeitet und jüngst im Export die magische Billionengrenze geknackt.“ Das sagte Michael Wilkens, Leiter der Geschäftsstelle Celle der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg, beim Neujahresempfang des Gewerbevereins Groß Hehlen-Scheuen-Hustedt im Hotel Celler Tor. Hier referierte er zu aktuellen wirtschaftlichen Themen zwischen Weltwirtschaftslage und Celler Problemen.

Regional sei Celle durch die Bundeswehrstrukturreform und die Veränderungen der Britischen Truppen betroffen, so Wilkens. Das biete Chancen, aber auch Kaufkraftausfall. Die IHK habe darauf mit einer fundierten Befragung die Perspektiven für die Wirtschaft aufgezeigt. Kein Verständnis habe er für die geplanten großzügigen Vorruhestandsregelungen im Zuge der Bundeswehrreform in Zeiten des Fachkräftemangels. In Deutschland seien im Jahr 2011 75.000 Lehrstellen unbesetzt geblieben. Es gelte, die Abwanderung junger Leute aus ländlichen Regionen in die Zentren mit Universitäten und vielfältigen Weiterbildungsangeboten abzumildern, sagte der IHK-Chef.

In der Eurokrise sieht Wilkens auch die Chance zur Umsteuerung. Sie zeige der Politik, dass diese ihre Gestaltungskraft verliert, wenn sie ihre Haushalte nicht mehr im Griff haben. Mindestlohn – so Wilkens – verstoße gegen die Vertragsfreiheit, einem zentralen Grundprinzip der Sozialen Marktwirtschaft. Eine wesentliche Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg sei für ihn Planungssicherheit. Mit dieser stehe es in der Celler Innenstadt, insbesondere beim Thema Verkehr, nicht gut. Ob Rathausumfahrung, Nordwallentwicklung oder Schuhstraße: Die ansässigen Unternehmen müssen für ihre Kunden erreichbar sein.

Auf lokaler Ebene müsse die Wirtschaft in der Lokalpolitik verlässliche Partner an ihrer Seite haben. Parteipolitische Erwägungen dürften dieses Engagement nicht untergraben. Die Ortsumgehung Celle sollte schnellstmöglich fertig gestellt werden. Die IHK werde sich dafür intensiv einsetzen, dass nach Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts mit Anbindung an die Bundesstraße 214 bei Baker Hughes auch die Allerquerung alsbald folgen muss und auch die Umfahrung Groß Hehlens umgesetzt werde. Nur in ihrer Gesamtheit entfalte die Umgehung ihre gewünschte Wirkung.
Gert Neumann Autor: Gert Neumann, am 17.02.2012 um 17:29 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Elke Wolters überzeugt Celler Jury

Auch der zweite Poetry-Slam in Kunst & Bühne bewies, dass es für diese Form des „Dichterwettstreits“ in Celle ein großes Interesse gibt: ausverkauft! ...mehr

Podiumsdiskussion "Meine Zukunft" am Celler HBG trifft nicht ins Ziel

Zu einer regelrechten Informationsoffensive hat das Hermann-Billung-Gymnasium (HBG) den Zukunftstag genutzt. Unter dem Motto „Abitur – und dann“ erhielten die Schüler der Stufen neun bis elf Hilfestellung zu allen wichtigen Fragen. ...mehr

Mehr als jeder Fünfte würde Rente mit 70 nicht erreichen

Berlin (dpa) - Mehr als jeder Fünfte würde ein Rentenalter von 70 Jahren heute nicht erreichen. Das geht aus einer Datenauswertung hervor, die die Linken-Abgeordnete Sabine Zimmermann vor dem Hintergrund der Debatte über einen späteren Renteneintritt angestellt hat. ...mehr

Celler Lebenshilfe will Gesundheit und Stressbewältigung am Arbeitsplatz fördern

Die Lebenshilfe Celle veranstaltete für die rund 300 Mitarbeiter einen Gesundheitstag. Die Teilnehmer beurteilten die Aktion positiv. ...mehr

24-Jähriger nach Schießerei von München im Koma

München (dpa) - Dramatische Szenen mitten in München: Ein 40 Jahre alter Mann zückt im Streit mit seiner 24-jährigen Ex-Partnerin und deren gleichaltrigem Freund einen Revolver und schießt. Um den Mann zu stoppen, greifen auch Polizeibeamte zur Waffe. ...mehr

Die «Grätchen-Frage»: Hecht nur als Festessen servieren

Hamburg (dpa/tmn) - Es sind die Gräten und ökologische Überlegungen, die viele am Hecht als Speisefisch zweifeln lassen. Für besondere Anlässe ist der Raubfisch aber ein Genuss. Es braucht jedoch Planung, Zeit und etwas Geschick. Wer beispielsweise Hechtklöschen serviert bekommt, weiß: Der Gastgeber… ...mehr

Wenn die Luft wegbleibt: Asthma in den Griff kriegen

Rostock (dpa/tmn) - Es passiert ganz plötzlich: Die Betroffenen bekommen schlecht Luft, fühlen eine Enge in der Brust oder müssen heftig husten. Katzenhaare, Hausstaubmilben oder Pollen können dafür verantwortlich sein. ...mehr

Oscar-Kandidat: «Der Schamane und die Schlange»

Berlin (dpa) - Im kolumbianischen Urwald, um die Jahrhundertwende: Basierend auf wahren Begebenheiten erzählt Regisseur Ciro Guerra in Schwarz-Weiß-Bildern vom Schamanen Karamakate, dem letzten Überlebenden seines Stammes. ...mehr

Anzeige
16.04.2016

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Dax mit deutlichen Kursverluste am Monatsende

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist mit klaren Kursverlusten ins Wochenende gegangen.…   ...mehr

Tuchel will Klarheit bei Hummels: «Ball bei den Vereinen»

Dortmund (dpa) - BVB-Trainer Thomas Tuchel wünscht sich rasch und endgültig Klarheit über die Zukunft…   ...mehr

Absturz in Norwegen: Wohl alle Hubschrauber-Insassen tot

Oslo (dpa) - Wohl alle 13 Hubschrauber-Insassen sind bei dem Absturz an der norwegischen Küste nach…   ...mehr

Erst Elektronik, dann Getriebe: Vettel ausgebremst

Sotschi (dpa) - Erst Probleme mit der Elektronik, dann auch noch das Getriebe: Ferrari-Fahrer Sebastian…   ...mehr

Stichwahl im Iran beendet: Reformer hoffen auf weiteren Erfolg

Teheran (dpa) - Im Iran fand die Stichwahl um die restlichen 68 der insgesamt 290 Parlamentssitze statt.…   ...mehr

FIA: Formel 1 einigt sich auf künftiges Motorenreglement

Sotschi (dpa) - Nach langen Kontroversen hat sich die Formel 1 auf das künftige Motorenreglement geeinigt.…   ...mehr

Ölpreisverfall setzt Exxon und Co. zu

Irving (dpa) - Der US-Ölriese ExxonMobil hat eine rabenschwarze Woche hinter sich: Zuerst kassierten…   ...mehr

Guardiola «voller Energie»: Als Meister gegen Atlético

München (dpa) - Pep Guardiolas Augen blitzten, die Niederlage bei Atlético Madrid hat den Ehrgeiz…   ...mehr

Ehemaliger Auschwitz-Wachmann bricht Schweigen im Prozess

Detmold (dpa) - Im Auschwitz-Prozess von Detmold hat der frühere SS-Wachmann Reinhold Hanning sein…   ...mehr

Rottweiler verletzt Vierjährige lebensgefährlich

Seeland/Duisburg (dpa) - Während in Duisburg der Prozess um einen lebensgefährlichen Rottweiler-Angriff…   ...mehr
SPOT(T) »

Schnippeln

Was war das früher für ein Aufwand, wenn eine kleine Einladung oder ein Plakat… ...mehr

Einweg?

Der Dialog zwischen den Generationen ist ja nicht immer leicht. Nicht umsonst… ...mehr

Ein Märchen

Es war einmal die kleine Stadt C in der Heide. Die hatte einen Chef, der hatte… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG