"Hellfire" spielen in Afghanistan vor Soldaten. Foto: Fremdfotos / Texte Eingesandt

"Rocktail" feiert Comeback zum Jahresende

"Kiss", "Beatles", "AC/DC" – 16 Monate nach der letzten "Rocktail"-Show vor dem Celler Schloss meldet sich das Musik-Event eindrucksvoll zurück. Am 28. Dezember steht das Festival in der CD-Kaserne unter dem Motto "Crossfire". Mehr als 50 Musiker und Tänzer werden auf der Bühne stehen, darunter "Drone", "Hellfire" und "Lela", eine Kandidatin von "The Voice of Germany", die es bis in die zweite Runde schaffte.

CELLE. Die Macher von "Rocktail" haben sich für dieses Mal wieder einen besonderen Musikmix mit einem guten Dutzend verschiedener Themen zurechtgelegt. Höhepunkt wird wahrscheinlich das "Kiss-Special", bei dem die Celler Metal-Formation "Drone" in stilechtem Outfit eine augenzwinkernde Parodie hinlegen will. Außerdem gibt es zum ersten Mal Songs der "Beatles" zu hören, sowie Klassiker von "Aerosmith" und "Guns'n'Roses" und aktuelle Hits von "Adele", "Rihanna" oder "Of Monsters and Men".

Extra neue Songs einstudiert hat die Band "D.N.A.". "Der Rocktail Event ist für uns immer wieder etwas Besonderes", sagt Frontmann Gerry Garm. "Viele Musiker kommen zusammen und kreieren eine tolle Gesamtshow. Die Bühne ist immer gigantisch. Wir freuen uns natürlich auf den Hardrock-Block und auf die neuen Gesichter bei Rocktail."

Garm hat im Sommer mit seinem zweiten Projekt, der AC/DC-Coverband "Hellfire", vor Soldaten in Afghanistan gespielt – für den Musiker eine unvergessliche Reise. "Gespielt haben wir in dem nördlichen Hauptlager Mazar e Sharif und im PRT Kunduz", erzählt der Sänger. "Es war sehr emotional, anstrengend, auch durch die mehr als 45 Grad, die am Tage herrschten. Auf dem Rückflug mit der Trans All hat die Crew für uns AC/DC-Songs über die Lautsprecher abgespielt."

Die weiteste Anreise zu "Rocktail" hat in diesem Jahr die Band "Zapasnoy Vikhod" aus Russland. Aus Baden-Württemberg kommen "Burnin' Alive" und aus Wathlingen sind "Amberlite" dabei. Tickets gibt es im Vorverkauf für 17,90 Euro, ermäßigt 13,90 Euro.

Autor: Stefan Kübler, geschrieben am: 14.12.2012       Artikel drucken