Klein und Groß top motiviert. Foto: Timm Conrad

Montessori-Benefizlauf bringt 3000 Euro ein (mit Bildergalerie)

Jede Runde bringt Geld für die große Reise von Kindern aus sozialschwachen Familien. Unter dem Motto „Pascal soll das Meer sehen“ sind insgesamt 82 Läufer im Waldgebiet hinter dem Montessori Zentrum Celle an den Start gegangen. Am Ende kamen alle Kindergartenkinder, Schüler, SVG-Spielerinnen und Lehrer zusammen auf 2121 Runden und erreichten das angepeilte Ziel von 3000 Euro. Diese Summe kommt der Initiative zu, die sich um die verlassenen Kinder der Gesellschaft kümmert.

CELLE.Denn für Kinder wie dem 14-jährigen Pascal ist es nicht selbstverständlich, mit den eigenen Eltern Ausflüge zu machen oder gar in den Urlaub zu fahren. Weil die Eltern ein Drogen- oder Alkoholproblem haben, unter einer psychischen Störung leiden oder Schulden abbauen.

"Pascal hat noch nie einen See oder das Meer gesehen", weiß Tanja Engel aus Adelheidsdorf, die 21 Jahre lang vorübergehend Kinder in Obhut genommen hat, wenn die Eltern überfordert waren. Mit Pascal und sieben weiteren Kindern plant Engel eine Reise ins Ferienzentrum "Gut Dankern" im Emsland, wo den Kindern viele Aktivitäten angeboten werden.

„Wir möchten unsere eigenen Kinder mit der Aktion für soziale Themen sensibilisieren“, erklären die Initiatoren vom Montessori-Zentrum. "Vor der eigenen Haustür merken viele Kinder gar nicht, wie schlecht es anderen Familien geht", ergänzt Pflegemutter Engel. Mehr Infos unter www.montessori-zentrum-celle.de.

Autor: Dagny Rößler, geschrieben am: 07.04.2017       Artikel drucken