Größtes Projekt ist Umbau der Adelheidsdorfer Grundschule

Der Umbau der Grundschule Adelheidsdorf ist für die Samtgemeinde Wathlingen im kommenden Jahr das größte Projekt. In der Grundschule fehlt ein Klassenzimmer. Durch Umbau von Hausmeisterwohnung und Dachgeschoss sollen ein Unterrichtsraum sowie Büros geschaffen werden.

WATHLINGEN. Insgesamt soll das Bauvorhaben eine halbe Million Euro kosten, gab der Erste Samtgemeinderat Stefan Hausknecht bekannt. Darin enthalten sind auch die Sanierung von drei Altbauwohnungen und die Erneuerung der Elektrik. Im kommenden Jahr stehen 250.000 Euro im Haushalt zur Verfügung, der Rest soll 2019 und 2020 verbucht werden. Läuft es gut, könnte Ende 2018 mit dem Umbau in Adelheidsdorf begonnen werden.

Am Mittwoch will der Samtgemeinderat über den Haushalt der Samtgemeinde Wathlingen abstimmen. Es wird mit einer großen Mehrheit gerechnet. Neben der Grundschule in Adelheidsdorf stehen keine großen Projekte an. Der Fernwärmeanschluss der Grundschule Nienhagen schlägt mit 140.000 Euro zu Buche, sagte Kämmerer Thorsten Borchers. Eine Brücke über den Rotgraben in Wathlingen soll 50.000 Euro kosten. Außerdem stehen Planungskosten für neue Umkleiden und Duschen in den Feuerwehrgerätehäusern in Großmoor und Wathlingen an. Auch dafür sind 50.000 Euro einkalkuliert.

Hausknecht sprach von einem „unspektakulären Haushalt“, den die Verwaltung der Politik vorliegt. Der prognostizierte Schuldenstand der Samtgemeinde Wathlingen soll bis Ende des Jahres 2018 leicht sinken, was auch am finanzpolitisch guten Umfeld liegt. Die Steuereinnahmen sind weiterhin hoch, die Zinsen niedrig. Zuletzt hatte der Landkreis Celle angekündigt, die Kreisumlage zu senken und den Zuschuss für das Kita-Personal zu erhöhen. Thema im Rat ist heute auch das Bienensterben. Die Sitzung beginnt um 18 Uhr im Rathaus Nienhagen.

Autor: Simon Ziegler, geschrieben am: 12.12.2017       Artikel drucken