Foto: David Borghoff

Toll Collect rüstet bei Wietze gegen Maut-Sünder auf

An der Bundesstraße 214 in Wietze wurde gestern eine Kontrollsäule für die Lkw-Maut aufgebaut. Die vier Meter hohen blauen Kontrollsäulen sind Teil der technischen Vorbereitung des Mautsystems, da ab dem 1. Juli die Maut auf alle Bundesstraßen ausgeweitet wird.

WIETZE. An rund 600 Kontrollsäulen wird auf Bundesstraßen überprüft, ob vorbeifahrende Fahrzeuge mautpflichtig sind und die Gebühr ordnungsgemäß entrichten. In Wietze steht die Säule an der Nienburger Straße zwischen Kämpfersweg und Reihernweg.

Die neuen Kontrolleinrichtungen ergänzen die mobilen Kontrollen des Bundesamtes für Güterverkehr auf den Bundesstraßen. Für die Mautkontrolle auf Bundesstraßen wird es demnach keine speziellen Brücken über die Fahrbahn geben, wie sie von den Autobahnen bekannt sind.

Mit dem Bundesamt für Güterverkehr hatte die Firma Toll Collect die einzelnen Standorte abgestimmt. Es werden lediglich Daten von mautpflichtigen Kraftfahrzeugen ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, bei denen der Verdacht auf einen Mautverstoß besteht, an ein Kontrollzentrum weitergeleitet und nach Abschluss des Verfahrens gelöscht. Hat der Kunde die Maut ordnungsgemäß bezahlt, werden die Daten gelöscht, teilte Toll Collect mit.

Die Kontrollsäulen sind keine Geschwindigkeitsblitzer. Verkehrsteilnehmer können die Kontrollsäulen von Blitzern dadurch unterscheiden, dass sie nicht nur blau lackiert, sondern auch fast vier Meter hoch sind.

Autor: Simon Ziegler, geschrieben am: 09.02.2018       Artikel drucken