Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Blumlage/Altstadt Bunte Beete Celle: Gärtnern in Gemeinschaft
Celle Aus der Stadt Blumlage/Altstadt Bunte Beete Celle: Gärtnern in Gemeinschaft
16:40 03.05.2019
Von Dagny Siebke
Urban Gardening in Celle: Auf dem ehemaligen Spielplatz an der Hostmannstraße/ Ecke Schornsteinfegergasse entsteht ein Gemeinschaftsgarten der Bunten Beete Celle. Quelle: Dagny Siebke
Celle

Mitten in Celle entsteht auf einer brachliegenden Fläche eine kleine grüne Oase. Beim Angärtnern des Gemeinschaftsprojekts "Bunte Beete Celle" bauen die Mitglieder Hochbeete, sieben Erde und pflanzen erste Setzlinge ein. Mareike Decker hantiert gerade mit Pflücksalat: "Alleine würden wir es zeitlich nicht schaffen, uns um einen Garten zu kümmern. Zu Hause haben wir zwar einen Balkon, mir geht es aber auch um das Gemeinschaftsgefühl." Bis zum "Tag der Gartenarbeit" hat die Gruppe allerlei Gemüsepflänzchen auf der Fensterbank hochgezogen. "Bei uns stand das halbe Wohnzimmer voll", berichtet Mareike Decker.

Die Kinder sitzen gerade im Sand des ehemaligen Spielplatzes und sammeln Eicheln auf. "Eine Sandbiene hat sich gerade eine Wohnung gebaut", sagen sie und sperren den Bereich mit ein paar Brettern ab. In der geplanten Totholzecke am Rand können Insekten sogar noch besser Unterschlupf finden.

Volkshochschule ist Träger des Projekts

Die Gruppe, die aus zwölf Cellern besteht, hat sich vor einem Jahr gegründet. "Die Logistik steht", sagt Stephan Ohl. Die Stadtverwaltung stellt die freie Fläche und Wasser zur Verfügung. Als Träger konnten die Gemeinschaftsgärtner die Volkshochschule Celle gewinnen. Die Stadtverwaltung stellt die freie Fläche und Wasser zur Verfügung. Ziel des Projekts ist es, Interesse am gemeinsamen Gärtnern zu wecken und durch gemeinsames Gestalten Wissen zu vermitteln. Während des Garteneinsatzes halten immer wieder Interessenten an und fragen, was die Nachbarn da machen.

Auf dem ehemaligen Spielplatz an der Hostmannstraße/Ecke Schornsteinfegergasse entsteht ein öko-sozialer Gemeinschaftsgarten. In ausgemusterten Blumenkübeln, Bäckerkisten und Hochbeeten wächst nun Gemüse an. Vorne am Eingang der "Bunten Beete" sollen bald Erdbeeren für Besucher hängen.

Beim Anlegen des Gemeinschaftsgartens ist der Gruppe auch das Thema Nachhaltigkeit wichtig. Die Transportpaletten, die sonst entsorgt worden wären, stammen von Achilles. Daraus haben die Gärtner schon eine Sitzbank und ein Hochbeet gezimmert. Von der Stadt Celle erhielten die "Bunten Beete" ausgemusterte Blumenkübel. "Für die Erde haben wir Bio-Landwirte in der Region angeschrieben", erzählt Stefan Haack. "Landwirt Rolf Deecke aus Lachendorf hat uns den Aushub für eine Biogas-Anlage persönlich mit dem Trecker vorbeigebracht und wollte keinen Pfennig dafür. Er freut sich einfach, wenn sich Leute mit Landwirtschaft beschäftigen." Der Pflücksalat kommt von Selbstversorger Dirk Gerlach, der noch ein paar Setzlinge übrig hatte.

Bohnen-Tipi für Kinder

Wer in einigen Wochen an der Hostmannstraße/Ecke Schornsteinfegergasse vorbeikommt, kann vielleicht schon Erdbeeren an den Besucherkästen naschen und schauen, wie das Bohnen-Tipi immer dichter zuwächst, damit sich bald die Kinder darunter verstecken können.

Weitere Infos zum Gemeinschaftsgarten an der Hostmannstraße/Ecke Schornsteinfegergasse unter 
www.bunte-beete-celle.de

Das Stadtfest-Team will die Musik-Szene bereichern: In der Rathsmühle findet am 4. Mai eine Drum 'n' Bass-Veranstaltung statt.

Jürgen Poestges 16.04.2019

Der "Kaufladen" ist ein soziales Haus. Ehrenamtliche beraten hier Menschen, die nicht viel Geld haben. Am Freitag steht nun der 10. Geburtstag an.

02.04.2019

Das Ensemble „Musica Campo di Fiori“ bereitete dem Publikum am Wochenende in der Blumläger Kirche ein hörenswertes Konzert.

01.04.2019