Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Boye Dorftreff kann 2019 gebaut werden
Celle Aus der Stadt Boye Dorftreff kann 2019 gebaut werden
15:50 03.02.2019
Von Michael Ende
Mit Einnahmen aus dem Bürgerbrunch und Material-Spenden könne der Dorftreff „Unter den Eichen“ umgesetzt werden, sagt Ortsbürgermeister Heiko Gevers. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Sein Ort sei und bleibe ein attraktives, ruhiges Wohngebiet am Rand der Stadt mit direktem Zugang zur Aller und zu den angrenzenden Wäldern und Feldern, die direkt am Ortsrand beginnen, sagt Boyes Ortsbürgermeister Heiko Gevers (CDU). Er ist gespannt darauf, wie sich die geplante Unterschutzstellung des Wasserwild-Reservats Entenfang auf den Ort auswirken wird. „Inwieweit sich die von der EU im Programm Natura 2000 geforderten Unterschutzstellungen auf Boye auswirken, wird der Ortsrat in diesem Jahr mit der Stadtverwaltung aushandeln müssen.“

In den vergangenen Jahren sei ein Wandel in der Altersstruktur der Bevölkerung festzustellen, so Gevers: „Teile der älteren Einwohner verlassen Boye und die zu groß gewordenen Häuser und Gärten, nachdem die Kinder ausgezogen sind. Die in den 80er Jahren gebauten Häuser werden den modernen Ansprüchen entsprechend renoviert, und junge Familien mit Kindern ziehen nach.“ Der mit Arbeitseinsatz und weitgehend finanzieller Unterstützung der Boyer Bevölkerung gestaltete Spielplatz fülle sich wieder mit jungem Leben.

Der seit Längerem konzipierte „Dorftreff“ könne in diesem Jahr endlich gebaut werden, freut sich Gevers: „Mit den Einnahmen aus dem Bürgerbrunch des letzten und vorletzten Jahres und einer umfangreicheren materiellen Spende kann dieses Vorhaben realisiert werden.“ Der Platz "Unter den Eichen" sei mit dem Grünflächenamt der Stadt bereits ausgesucht worden: „Unser Bürger-Brunch, das gemeinsame Frühstück auf der Grünfläche neben dem Bolzplatz, hat so großen Anklang gefunden, dass es auch in diesem Jahr wieder stattfinden wird.“

Seit vielen Jahren wird der Beginn der Weihnachtszeit am ersten Advent mit Glühwein und Bratwurst in Boyes Dorfmitte gefeiert. Bisher war dies eine gemeinsame Veranstaltung der Schießsportgruppe Boye mit dem Ortsrat. „Im letzten Jahr beteiligten sich auch die Kirchengemeinde Groß Hehlen und eine Initiative aktiver Bürger, sodass ein kleiner Weihnachtsmarkt aufgebaut werden konnte“, so Gevers: „Aufgrund der positiven Erfahrungen wird dieses Event auch 2019 wieder stattfinden und sicherlich wird auch dieses Jahr der Weihnachtsmann die Kinder mit kleinen Gaben erfreuen.“

Boye sei also eine kleine Wohngemeinde, ruhig und beschaulich – wenn da nicht die Winsener Straße wäre. Gevers: „Der zunehmende Verkehr insbesondere durch Lkw und die mit erhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Winsen hereinfahrenden Pkw ist eine erhebliche Belastung für die Anlieger der Winsener Straße und die Bewohner der angrenzenden Straßen.“ Die Stadtverwaltung sei im vergangenen Jahr gebeten worden, Vorschläge für die Lärmreduzierung zu machen: „Wir sind gespannt auf die Ergebnisse, die dem Ortsrat in diesem Jahr vorgestellt werden sollen.“