Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Am Celler Brandplatz tut sich was
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Am Celler Brandplatz tut sich was
15:30 06.06.2018
Von Gunther Meinrenken
In der Immobilie der ehemaligen Fleischerei Kielhorn hat die Grundsanierung bereits begonnen. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass die Bevölkerung bei einem Fest selbst Anregungen und Wünsche äußern konnte. Mit ein paar Monaten Verzögerung werden diese nun von der Verwaltung in die Planung eingearbeitet. "Die Punkte Erhalt der Bäume, Sitzgelegenheiten und Spielmöglichkeiten liegen bei den Bürgern weit vorne. Wir werden diese Anregungen aufgreifen", so der Stadtbaurat.

Details über das künftige Erscheinungsbild möchte Kinder noch nicht preisgeben, deutet allerdings schon einmal an, wohin die Reise gehen soll. "Zusätzlich zu den Ideen der Bürger, die wir berücksichtigen, wird es mehr Fahrradstellplätze geben und ein Wasserspiel."

Ein Problem am Brandplatz scheint gelöst. Die seit fünf Jahren leer stehende Immobilie der ehemaligen Fleischerei Kielhorn hat einen neuen Besitzer. Metin Ilgün, Geschäftsführer der Firma Loyal & Fair Immobilien GmbH aus Wolfenbüttel, hat das Haus, das sich über zwei Grundstücke mit einem Eingang zur Schuhstraße und einem zum Brandplatz erstreckt, gekauft. Die Sanierung, auch mit Mitteln aus dem Altstadtprogramm, hat begonnen.

"Wir hoffen, in drei Monaten fertig zu sein. Es werden drei Wohnungen entstehen und zwei Gewerbeeinheiten", erzählt Ilgün, der an gastronomische Betriebe denkt. "Was genau dort hinkommt, steht noch nicht fest. Wir sind flexibel, können uns noch auf die künftigen Mieter einstellen und sind offen für weitere Bewerber."

Stadtbaurat Kinder begrüßt die neuesten Entwicklungen: "Wir haben ein gutes Konzept gefunden. Ich bin froh, dass eine Nachnutzung kommt."

Womit könnte die Celler Seniorenwoche besser beginnen als mit einer bezaubernd-fröhlichen aber auch nachdenklich machenden Ausstellung von Schülern zum Thema „Jung trifft alt“? Eine solche wurde gestern Vormittag, gleich im Anschluss an die offizielle Eröffnung, im Mehrgenerationenhaus vorgestellt. Initiiert vom Seniorenberat der Stadt Celle haben sich Lehrerinnen und Schüler der Klassen 5 und 7 des Hermann-Billung-Gymnasiums im Unterricht künstlerisch mit Fragen wie „Wer bin ich jetzt? Wie stelle ich mir das Alter vor?“ auseinandergesetzt.

04.06.2018

An der Grundschule Wietzenbruch werden seit 2001 in Kooperation mit dem Fachdienst Jugendarbeit der Stadt Celle jedes Jahr Konfliktlotsen angelernt. Diese ausgebildeten Kinder helfen anderen Kindern Streitigkeiten zu klären und setzen sich für einen friedlichen Umgang miteinander ein. Am Ende der Ausbildung steht eine dreitägige Fahrt, die jetzt auf Gut Sunder stattfand.

Michael Ende 04.06.2018

Sie könnte der nächste Star der deutschen Comedy-Szene werden: Die junge Kölner „Comedienne“ Tahnee präsentierte bei ihrem ersten Auftritt in Celle ihr Solo-Programm „#geschicktzerfickt“ sehr bühnenpräsent und schlagfertig in der CD-Kaserne.

04.06.2018