Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Die Birkeiche
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Die Birkeiche
15:48 16.06.2010
Anzeige
Hermannsburg

Zunächst wächst sein Stamm dick aus dem Boden, dann teilt er sich in der Höhe von etwa 1,5 Metern in zwei Stämme. Das wäre wenig spektakulär, aber bei diesem Baum zeigen beide Teile einen bemerkenswerten Unterschied: der eine Stamm ist eine Birke, der andere eine Eiche. Somit wird klar, dass der Baum eigentlich zwei Bäume sind und wahrscheinlich als Setzlinge viel zu dicht nebeneinander standen.

Die Birkeiche – um mal bei dieser griffigen Bezeichnung zu bleiben – steht am Rande des Parkplatzes neben dem Waldbad am östlichen Ortsausgang von Hermannsburg. Nicht weit davon entfernt, auf der anderen Seite der Lotharstraße, wohnt Katja Hesse mit ihrem Mann und den beiden Söhnen Lukas und Jan. Sie ist naturverbunden, sagt sie. Beim Sprechen ist ihr anzumerken, dass sie keine „eingeborene“ Norddeutsche ist. Wenngleich sie seit gut einem Vierteljahrhundert schon in der Südheide lebt, ist ihr leichter schwäbischer Akzent unüberhörbar. Ihre Wiege stand nämlich in Stuttgart. .

Anzeige

Die Birkeiche macht auf Katja Hesse fast den Eindruck, als wenn sich die beiden Baumteile umarmen. So romantisch sieht es der achtjährige Lukas zwar nicht, aber ihm gefällt der Baum mit den zwei Stämmen. „Ja, find ich gut“, sagt er und gibt als Begründung an: „…weil er zusammengewachsen ist“.

Jetzt im Sommer fällt die Birkeiche mit ihren unterschiedlich geformten und gefärbten Blättern inmitten der umstehenden Bäume nicht gleich ins Auge. Das ist im Winter anders, weiß Katja Hesse. „Da ist der Kontrast zwischen dem hellen Birkenstamm und dem dunklen Stamm der Eiche sehr markant“. Naturgemäß kommen im Sommer mehr Touristen hierher. Deshalb schlägt Katja Hesse vor, in unmittelbarer Nähe eine Bank aufzustellen. Dann können Naturfreunde sitzend verweilen und in aller Ruhe die Birkeiche – oder Eichbirke – betrachten.

Von Udo Genth