Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Fünf Katzenbabys suchen neues Zuhause in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Fünf Katzenbabys suchen neues Zuhause in Celle
18:43 25.07.2016
Fünf Wonneproppen wurden liebevoll von Tierheimleiterin Heidi Welle mit der Flasche aufgezogen. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Klein Hehlen

KLEIN HEHLEN. Anfang Juni haben mindestens 20 Katzen und mehr als 10 Tierbabys ihre Unterkunft verloren. Sie lebten in einer Scheune im Landkreis Celle und wurden dort mit Futter versorgt. Als der "Verein aktiver Tierfreunde" den Anruf eines befreundeten Tierschutzvereines erhielt, hatten die Abrissarbeiten an der Scheune schon begonnen.

"So sagten wir unsere Hilfe natürlich sofort zu und fuhren los, um die erwachsenen Katzen und Kätzchen mit einer Lebendfalle zu sichern. Es konnten zum Glück, ziemlich zeitnah, elf Katzen eingefangen werden", so Almut Biella. Davon ließen sie neun Katzen kastrieren, zwei Jungkatzen, die gerade selbst erst zirka neun Monate alt waren, waren trächtig. Zusätzlich konnten sie mit Hilfe der Lebendfalle noch neun Katzenbabys sichern.

"Doch die Ernüchterung kam schnell", berichtet Biella. "Schon nach der Erstversorgung der Kätzchen fiel uns auf, dass sie allesamt gesundheitlich in keinem guten Zustand waren. Alle Kätzchen litten unter starkem Durchfall, der bei diesen armen, kleinen Geschöpfen auch schon mal tödlich enden kann. Zwei Kätzchen musste ein Auge entfernt werden. Dieses haben sie vermutlich durch eine Vergiftung verloren."

Die Kätzchen, die alles gut überstanden haben, suchen nun dringend eine neue Familie. Sie brauchen ein liebevolles und beständiges Zuhause. Und damit sie sich nicht langweilen und ihr Leben ab sofort genießen können, werden die Kleinen nur zu zweit oder zu einer schon vorhandenen Katze abgegeben. "Fünf kleine Tiger liegen uns besonders am Herzen und es wird höchste Zeit, dass sie die große, weite Welt erkunden können", betont Biella. Diese fünf Wonneproppen wurden liebevoll von Tierheimleiterin Heidi Welle mit der Flasche aufgezogen. Das war eine harte Zeit für alle. Nun sind sie aber groß und stark genug, um für sie ein liebevolles Zuhause zu suchen.

Interessierte können sich unter Telefon (05141) 32900 oder per E-Mail an info@tierfreunde-celle.de melden. Die Tierarztkosten liegen bei 1575 Euro. Über weitere Spenden würde der Verein aktiver Tierfreunde sich sehr freuen, denn es seien noch nicht alle Behandlungen abgeschlossen. Spendenkonto: IBAN: DE42 2575 0001 0000 1792 00 BIC: NOLADE21CEL bei der Sparkasseunter dem Stichwort „Scheunenkatzen“.

Von Dagny Rößler