Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Gute Chancen für Tempo 30
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Gute Chancen für Tempo 30
17:36 07.07.2011
Von Oliver Gatz
Lösung zeichnet sich ab: Im Riethkamp in Garßen könnte bald Tempo 30 gelten. Aber es stehen noch Gespräche mit der CeBus an. Quelle: Peter Müller
Anzeige
Garßen

Demnächst könnte der Verkehr auf dem Riethkamp in Garßen ruhiger verlaufen. Nach einer Ortsbegehung mit Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD) und Vertretern der Verwaltung hatte Ortsbürgermeister Michael Bischoff (CDU) in der sich anschließenden Sitzung des Ortsrates eine erfreuliche Mitteilung für die anwesenden Bürger parat: Es zeichnet sich eine Tempo-30-Regelung für die Straße ab. Dazu müssten aber die Vorfahrtsregeln geändert werden.

In Zukunft könnte dort rechts vor links gelten. Da in der Straße Busse verkehren, stehen allerdings noch Gespräche mit dem Verkehrsunternehmen CeBus an. Denn die Verringerung der Fahrgeschwindigkeit hat auch Auswirkungen auf die Takte. Es könnte zu Verzögerungen kommen, die mit dem Fahrplan abgestimmt werden müssten. Sollte die CeBus keine gravierenden Probleme sehen, wovon Bischoff ausgeht, stehen die Chancen gut, den Riethkamp zur Tempo-30-Zone zu erklären. Außerdem könnte es Ausnahmen von der Rechts-vor-links-Regelung in der Straße geben, wenn sie begründet sind. So hatte ein Bürger für das Festhalten an der bisherigen Vorfahrtsregelung an der Kreuzung Garsloh plädiert.

Der Riethkamp sei eine Stichstraße in ein reines Wohngebiet, argumentierte Bischoff. Besonders gefährlich sei die scharfe Kurve beim Rewe-Markt, wo sich bereits mehrere Beinahe-Zusammenstöße ereignet hätten und wo auch schon einmal ein Fahrzeug im Vorgarten gelandet sei. „Der Charakter der Straße passt zu einem verkehrsberuhigten Gebiet“, meinte der Ortsbürgermeister. „Es wird dadurch ruhiger. Und es bräuchten nur einige Schilder umgesetzt werden.“