Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Katzenquarantäne verschlingt Finanzmittel
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Katzenquarantäne verschlingt Finanzmittel
19:11 02.04.2018
Quelle: David Borghoff
Anzeige
Celle

Cornelia Hardt, Vorsitzende des Tierschutz Celle Stadt und Land, dem Trägerverein des Tierheimes in Vorwerk, nutzte die Gelegenheit, um auf die finanzielle Not der Einrichtung aufmerksam zu machen. Die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise seien auch am Tierheim nicht spurlos vorüber gegangen, erläuterte sie. „Das Spendenaufkommen ist eingebrochen – Monat für Monat kämpfen wir hier ums Überleben.“

Zwar hat der Landkreis Celle im vergangenen Jahr eine Fundtierpauschale in Höhe von knapp 166.000 Euro an den Tierschutzverein überwiesen. Das sei jedoch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, sagte Hardt. Denn immer mehr Tiere kommen nicht als Fundtiere nach Vorwerk, sondern werden im Tierheim abgeben, weil ihre Besitzer krank, alt oder verstorben sind – oder sich aus finanziellen Gründen die Haltung ihres Haustieres schlicht nicht mehr leisten können.

Anzeige

Etwa 1100 Tiere würden jährlich im Celler Tierheim versorgt, berichtete Hardt. „2017 hatten wir Tierarztkosten in Höhe von 56.000 Euro.“ Für die Kastration freilebender Katzen seien noch einmal 8.500 Euro fällig gewesen – hier hätten Stadt und Landkreis je 1000 Euro zugeschossen.

Die größte Baustelle des Celler Tierheimes ist jedoch die Errichtung einer Katzenquarantänestation, die sich seit Jahren hinzieht. „2014 gab es die erste Planung mit Kosten von 250.000 Euro, dann ein neuer Vorstand, ein neuer Architekt und eine neue Planung mit Kosten von 370.000 Euro – doch diese Mittel haben wir einfach nicht“, so Hardt. Mittlerweile stehe die Katzenquarantäne bereits im dritten Winter im Rohbau und verursache enorme Heizkosten.

Um das Gebäude endlich fertigzustellen, sei man auf Spenden angewiesen. „Deswegen bieten wir im April zwei Führungen durch den Rohbau an und hoffen, dass sie auf ausreichend Interesse stoßen“, sagte Hardt abschließend. Die Führungen finden am Samstag, 7. April, sowie am Sonntag, 14. April, jeweils um 15 Uhr im Tierheim Celle, Garßener Weg 10, statt.

Von Christina Matthies

Gunther Meinrenken 03.04.2018
Gunther Meinrenken 02.04.2018
Michael Ottinger 29.03.2018
Anzeige