Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Kinder-Programm für Celler Bürger-Brunch steht fest
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Kinder-Programm für Celler Bürger-Brunch steht fest
17:24 28.03.2018
Von Gunther Meinrenken
BildunterschriftBildunterschrift Quelle: Alex Sorokin
Celle

Die Aktionsinseln werden gestaltet von den Jugendfeuerwehren Hauptwache Celle und Altenhagen - das Motto „Wasser Marsch“, der Jungen Volkshochschule Celle mit einem Kreativzelt, der Fachschule für Sozialpädagogik Celle, die ein Kinderprogramm mit Musik, Spiel und Tanz, passend zur Altstadtkulisse anbieten, dem Zirkus Knalltüte der Stadt Celle, der mit einem Mitmach-Zirkus alle großen und kleinen Kinder einlädt, Zirkusluft zu schnuppern und der Ernährungsberaterin Elke Meier Knoop aus Eldingen, die eine Erdbeerlounge vorstellt und über den Ernährungsführerschein informiert. Für die Unterhaltung der Erwachsenen wird unter anderem das Ensemble des Schlosstheaters mit Szenen aus dem "Weißen Rössl am Wolfgangsee sorgen.

Von den insgesamt 179 Tischen für den Bürger-Brunch sind 82 noch frei. Sie können für 50 Euro online gebucht werden unter https://buergerstiftung-celle.de/tischplan/ und in der Touristinformation im Alten Rathaus. Einzelplätze für den Preis von 8 Euro können ausschließlich in der Tourist-Info erworben werden.

Der Erlös der Veranstaltung fließt zu 100 Prozent in gemeinnützige Projekte in der Stadt und in der Region Celle. "Die Bürgerstiftung setzt Fördermittel gezielt ein, um langfristig wirkende und nachhaltige Kinder- und Jugendprojekte zu unterstützen und zu initiieren, Familien im Alltag zu helfen, gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen zu ermöglichen und Hilfe zur Selbst­hilfe anzustoßen", so Lohöfener.

Fahrradfahrern etwas Gutes zu tun, ist nicht so einfach. Zumal, wenn die Radler die vermeintliche Verbesserungen gar nicht bemerken oder sich einfach nicht daran halten. So könnte man die Situation an der Kreuzung Wederweg/Burgstraße beschreiben. Seit Anfang vergangenen Jahres hat die Stadt hier die Ampelschaltung verändert und den gemeinsamen Übergang von Radfahrern und Fußgängern getrennt. Doch die meisten Radler ignorieren die veränderten Regelungen, sei es aus Unwissen, Gedankenlosigkeit oder Bequemlichkeit.

Gunther Meinrenken 27.03.2018

Die CZ hat als „Umschlagplatz für Nachrichten“ ganz besonders mit „Fake News“ und alternativen Fakten zu tun, meint Uwe Schmidt-Seffers. Deshalb hatte der Nienhäger Pastor dem evangelischen Kirchenkreis vorgeschlagen, die Cellesche Zeitung bei den Passionsandachten „Wunde Punkte“ aufzunehmen. Am Montag war es dann so weit: Die Andachtsreihe startete mit gut 100 Teilnehmern im Innenhof des Verlagsgebäudes an der Bahnhofstraße.

Dagny Siebke 26.03.2018

Nachdem der Celler SPD-Fraktionsvorsitzende Patrick Brammer sich bereits in der jüngsten Ratssitzung für den Erhalt der Haesler-Siedlung am Blumläger Feld stark gemacht hat, legt SPD-Ortsvereinsvorsitzender Dietrich Burggraf jetzt argumentativ nach. "Die Häuser am Blumläger Feld müssen grundlegend saniert werden und deshalb muss diese Siedlung gerettet werden. Denn diese Haesler-Bauten und Haesler-Siedlungen bilden architektonisch das demokratisch-soziale Gegenüber zum fürstlich-obrigkeitsstaatlichen Schloss und zur mittelalterlich-ständischen Ordnung der Altstadt", findet Burggraf.

Gunther Meinrenken 26.03.2018