Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Kinder so bunt wie ein Regenbogen
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Kinder so bunt wie ein Regenbogen
14:43 01.07.2011
Von Oliver Gatz
Großer Auftritt in der Turnhalle: die Vorwerker Schüler. Quelle: Ralf Taschke
Anzeige
Vorwerk

„Wir wünschen euch allen Freunde, die so bunt sind wie ein Regenbogen“, rufen die Kinder der Theater-AG ins Publikum. In der Turnhalle haben die Jungen und Mädchen der Vorwerker Grundschule und der Paul-Klee-Förderschule am Donnerstagnachmittag ihren großen Auftritt. In dem Stück „Am Ende des Regenbogens“ geht es um die Unterschiedlichkeit - ein Thema, was sich an diesem Tag in vielen Gesangs- und Tanzbeiträgen wiederfindet. Tenor: Jeder ist anders und hat seine Stärken. Das Schulfest ist eingebettet in die Vorwerker Woche, bei der sich noch bis Sonntag verschiedene Einrichtungen, Organisationen und Vereine des Stadtteils der Öffentlichkeit präsentieren.

Anzeige

Mehr als 200 Kinder, Eltern und Lehrer haben sich in der Halle versammelt, um die Kleinen bei ihren Aufführungen mit Applaus zu unterstützen. Jede Klasse steuert etwas bei. Die Lieder heißen „Wir sind Kinder der einen Welt“, oder „Ich bin anders als du“. Gesungen wird auch in verschiedenen Sprachen, da in der Grundschule Kinder mehrerer Nationen unterrichtet werden. Die Schule wächst. Wie Schulleiterin Kathrin Linneweh berichtet, werden es durch Zuzüge im kommenden Schuljahr zehn Jungen und Mädchen mehr sein. Derzeit werden rund 100 Kinder in der Lehrstätte unterrichtet.

Draußen toben sich die Kleinen bei sonnigem Wetter auf dem Schulgelände aus. Die Schaukel wird reichlich in Anspruch genommen. Und an den Spielständen, die die Förderschule errichtet hat, stellen die Kleinen ihre Geschicklichkeit unter Beweis.

Früher hat sich die Grundschule alleine bei der Vorwerker Woche präsentiert. „In diesem Jahr haben wir das Programm erweitert“, erläutert Linneweh. Sie verweist auf die Aktionen der Paul-Klee-Schule, die sich nebenan befindet.

Beide Schulfördervereine tragen zum Gelingen des Tages bei. Während die Eltern der Paul-Klee-Schule die Gäste mit Kaffee, Tee und Kaltgetränken versorgen, hat der Schulverein der Grundschule das alte Backhaus auf dem Gelände wiederbelebt. Dort duftet es nach frischem Brot und leckerem Kuchen, den die Eltern selber gebacken haben. Drei bis fünf Stunden musste der Ofen vorgeheizt werden. Dann konnte sich jeder stärken. Den Teig stellte die Bäckerei Misch zum Selbstkostenpreis zur Verfügung.

Mitte der 80er-Jahre hatten die Schüler und Eltern der damaligen Orientierungsstufe das Backhaus errichtet. Jahrelang wurde es nicht genutzt. Das soll sich nun ändern. Dazu müsste allerdings der Ofen erneuert werden. Hierfür suche man noch Sponsoren, sagte Ilona Eilers, Vorsitzende des Schulvereins.

An diesem Tag werden auch zwei Sitzbänke mit Holztischen eingeweiht, die der Verein für rund 400 Euro angeschafft hat. Für die Modernisierung der Schulbibliothek haben sich die Eltern ebenfalls stark gemacht. Mit Hilfe von Sponsoren wurde die Bücherei für rund 1200 Euro mit etwa 150 neuen Büchern ausgestattet.

Anzeige