Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Kunst verschönert "Neufundland"
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Kunst verschönert "Neufundland"
11:22 12.07.2011
Kunsttherapeutin Anne Bulgrin begleitet ein Projekt mit Jugendlichen im Sanierungsgebiet Heese. Quelle: Gert Neumann
Anzeige
Celle-Neustadt

CELLE-HEESE. Bulgrin gestaltete bereits mit Jugendlichen den Eingang der „Alten Schmiede“ im Hundertwasser-Stil. „Wunderschön sieht das aus“, so Hörnemann.

Als sie per Zufall Projektleiterin Bulgrin auf einer Vernissage kennen kernte, fragte sie nach, ob so etwas auch am „Neufundland“ geschehen könne. Die Antwort war positiv. Und so rückten Anne Bulgrin, ihre Tochter Jana als ehrenamtliche Helferin sowie die jugendlichen „Künstler“ Erkan, Nico, Maren und Mia an.

„Es geht uns darum, Jugendliche für Teamarbeit zu begeistern, ihre handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten zu fördern und letztlich auch darum, den Celler Stadtteil Heese attraktiver zu machen. Es geht bei der Arbeit nicht um Schnelligkeit, sondern um Gewissenhaftigkeit und Durchhaltevermögen“, so Bulgrin. Bunte Fliesen wurden in kleine Stücke gebrochen, akribisch auf den vorbereiteten Untergrund geklebt. Bunt wird es werden. „Voller Stolz werden die jungen Menschen zeigen, was sie können und das Geschaffene vor Schäden bewahren“, ist sich Bulgrin sicher. (gn)

Von Gert Neumann