Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Russische Ärzte lernen von Celler Johannitern
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Russische Ärzte lernen von Celler Johannitern
13:23 31.01.2018
Von Katharina Baumgartner
Celle

Einer der Schwerpunkte der Reise der russischen Delegation, zu der unter anderem der stellvertretende Gesundheitsminister der Region Perm, Konstantin Shipiguzov, sowie der Leiter des Regionalzentrums für Katastrophenmedizin Perm, Oleg Fedotkin, zählten, war der fachliche Austausch über das Ausbildungssystem im deutschen und russischen Rettungsdienstwesen.

Auch wurde der russischen Delegation Kenntnisse über das kooperative Lernen vermittelt. In einem Vortrag in der Johanniter-Wache in Celle erklärte Gerhard Latt, langjähriger Johanniter-Lehrbeauftragter, das Grundprinzip des kooperativen Lernens. Bei dieser Interaktionsform, die die Johanniter in ihrer Ausbildung seit vielen Jahre anwenden, erwerben die beteiligten Personen gemeinsam und in wechselseitigem Austausch Fertigkeiten.

Diese Interaktionsform bedeute eine intensivere Vorbereitung der Lehrkraft. „Das kooperative Lernen erfordert ein großes Umdenken für den Lehrer und die Teilnehmer. Auch den Erfolg des Unterrichtes sei nicht sofort erkennbar. Es muss mehr kommuniziert und zusammen gearbeitet werden“, so Latt. Er ermutigte die russischen Kollegen, das kooperative Lernen im Unterricht in ihrem Heimatland einzusetzen.

Kersten Enke, Leiter der Johanniter-Akademie in Hannover, bewertete das Treffen positiv: „Gegenseitiger Austausch von fachlichem Know-how fördert ebenfalls das bürgerliche Verständnis zwischen Russland und Deutschland,davon profitieren beide Seiten.“

Ein Streit über die ordnungsgemäße Nutzung eines Fußwegs ist am Dienstag in der Kortenumstraße eskaliert: Erst gab es eine hitzige Diskussion, dann flogen die Fäuste. Ein Autofahrer, der zufällig vorbeikam, trennte die beiden Kontrahenten im Alter von 70 und 76 Jahren schließlich.

Christian Link 31.01.2018

Die frühzeitige Berufsorientierung wird an der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Celle groß geschrieben. Schulleiterin Meike Kerker hält den außerschulischen Kontakt für sehr sinnvoll. „Berufsorientierung ist an sich kein selbstständiges Fach, sondern ist in jedem Fach verankert“, erklärt Kerker. Umso mehr freut sich die Gesamtschuldirektorin über zwei neue Partner-Kooperationen mit dem Discounter Lidl und dem Projekt „Ausbildungsbrücke“.

Katharina Baumgartner 30.01.2018

Das mit- und voneinander Lernen bildete die Grundlage des interkulturellen Austauschs zwischen den deutschen Johanniter-Mitarbeitern und russischen Ärzten. Auf Einladung der Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Niedersachsen und Bremen ist eine russische Delegation aus Fachärzten und Lehrkräften des Regionalzentrums für Katastrophenmedizin Perm zu einem fachlichen Austausch rund um den Rettungsdienst nach Deutschland gereist. Die Delegation besuchte auch ein Seminar zum „Kooperativen Lernen“, das in der der Celler Rettungswache der Johanniter am Behrenskamp stattgefunden hat.

Katharina Baumgartner 30.01.2018