Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Spannende Reise zum Ursprung des Lebens: Kammerchor Hannover zu Gast in Westerceller Christuskirche
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Spannende Reise zum Ursprung des Lebens: Kammerchor Hannover zu Gast in Westerceller Christuskirche
15:55 24.06.2018
Quelle: Oliver Knoblich
Westercelle

Das Konzert gliederte sich in mehrere Themenblöcke, die musikalisch die Frage nach dem Ursprung beleuchteten, sei es die Frage nach dem Anfang des Lebens, der Natur oder Religion.Der Chor versprach eine spannende Reise hin zu den bewegenden Fragen des Ursprungs und bediente sich zur Beantwortung unter anderem Werken von Hagvil, Pärt, Grieg, Wikander oder Rautavaara. Beinahe mystisch, sicher auch verstärkt durch den Klang, den eine Kirche mit sich bringt, fanden sich die Zuhörer schon bald zumindest gedanklich wieder in einem geheimnisvollen, schwedischen Wald und sahen Trolle und Elfen geradezu vor dem inneren Auge. Man begab sich auf die Suche nach dem Ursprung des Bösen und Guten, nach dem Hässlichen und Schönen.

Melodische Klänge wechselten sich ab mit harten Lauten. Optimismus und die Schwere des Lebens wurden eindrucksvoll durch die glockenklaren Stimmen des Chores deutlich. Der Wechsel des menschlichen Seins verdeutlichte sich, wie er sich auch im realen Leben stetig abwechselt, durch die feine Auswahl der Lieder.

Neben der großen Frage nach dem eigentlichen Ursprung widmete sich der Chor mit seinen Liedern aber auch den „kleinen Dingen“ wie dem Kreislauf der Natur und dem immer wiederkommenden Frühling. Nicht fehlen durfte auch die zwischenmenschliche Beziehung.

Der Kammerchor Hannover war nicht zum ersten Mal zu Gast in der Christuskirche und hoffte zu Beginn des Konzertes, dieser Besuch möge auch nicht der letzte gewesen sein. Darf man dem anhaltenden Applaus am Ende glauben, so war es mit Sicherheit nicht der letzte Auftritt. Der deutschen Partnerschaft zu Schweden taten die Klänge sicher keinen Abbruch, und wie sich am späten Abend letztlich auch zeigen sollte, endete die deutsch-schwedische Freundschaft auch nicht auf dem Fußballfeld.

Von Birgit Stephani

539 Verträge fehlen noch – für den Ausbau des Glasfasernetzes in unterversorgten Gebieten im Landkreis hat der Countdown begonnen. Noch bis zum 6. Juli haben die Bürger in den festgelegten Bereichen Zeit, sich für einen Anschluss von Vodafone vormerken zu lassen. 4699 Haushalte haben dies bereits getan. Beim Landkreis ist man sich sicher, die vom Kreistag vorgegebene Quote zu erreichen. "Wir gehen davon aus, dass wir die nötigen Verträge noch bekommen und dass das Projekt jetzt umgesetzt wird", sagt Landkreis-Sprecher Tore Harmening.

Gunther Meinrenken 24.06.2018

Der in der Congress Union verabschiedete Abiturientenjahrgang des Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasiums zählt, ist sich Schulleiter Bernd Ostermeyer sicher, zu den "später sicherlich berühmten G8-Jahrgängen, die zwischen 2011 und 2019 nach einem schulischen Bildungsgang von acht Jahren am Gymnasium zurechtkommen mussten". 99 Schüler waren angetreten, 95 haben die Reifeprüfung bestanden. -

24.06.2018

Als echter Superstar kann er es sich erlauben, sein Publikum warten zu lassen. Für halb zwei in der Nacht ist Pietro Lombardis Auftritt angekündigt, die Diskothek „Inkognito“ ist so prall gefüllt wie die knappen Outfits mancher Gäste. Der Mann des Abends erscheint zwar mit Verspätung, aber dann gleich hundertfach. Man kann ihn leicht übersehen, so wenig sticht er in einfachem T-Shirt und mit Kappe heraus aus der Menge der überwiegend sehr jungen Besucher. Doch das Recken der Arme in die Höhe ist das Signal: Er ist da.

23.06.2018