Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Streit um Fußweg: Prügel-Opas rasten aus
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Streit um Fußweg: Prügel-Opas rasten aus
18:57 31.01.2018
Von Michael Ende
Quelle: Christian Link (Symbolfoto)
Heese

"Wenn es um die Benutzung eines Gehweges geht, gibt es normalerweise keine Schwierigkeiten – selbst für den Fall, dass jemand unerlaubterweise mit dem Fahrrad einen solchen Gehweg benutzt", so Polizeisprecher Christian Riebandt. Dass es aber auch anders ausgehen könne, hätten die beiden Celler im Alter von 76 und 70 Jahren gezeigt: "Hier endete eine Diskussion über die Nutzung des Gehweges in einer handfesten körperlichen Auseinandersetzung." Ort des Geschehens war ein Fußweg entlang der Kortenumstraße.

Dort seien die beiden gegen 14.50 Uhr aufeinandergetroffen, so Riebandt: "Nach einer verbalen Auseinandersetzung schlug der 70-Jährige dem Älteren mit der Faust ins Gesicht. Daraus entwickelte sich eine handfeste Schlägerei." Ein zufällig vorbeikommender 44-jähriger Celler habe die Streithähne voneinander getrennt. Schimpfe von der Polizei gab es auch noch: Gegen beide Schläger wurde ein Verfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Das mit- und voneinander Lernen bildete die Grundlage des interkulturellen Austauschs zwischen den deutschen Johanniter-Mitarbeitern und russischen Ärzten. Auf Einladung der Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Niedersachsen und Bremen ist eine russische Delegation aus Fachärzten und Lehrkräften des Regionalzentrums für Katastrophenmedizin Perm zu einem fachlichen Austausch rund um den Rettungsdienst nach Deutschland gereist. Die Delegation besuchte auch ein Seminar zum „Kooperativen Lernen“, das in der der Celler Rettungswache der Johanniter am Behrenskamp stattgefunden hat.

Katharina Baumgartner 31.01.2018

Ein Streit über die ordnungsgemäße Nutzung eines Fußwegs ist am Dienstag in der Kortenumstraße eskaliert: Erst gab es eine hitzige Diskussion, dann flogen die Fäuste. Ein Autofahrer, der zufällig vorbeikam, trennte die beiden Kontrahenten im Alter von 70 und 76 Jahren schließlich.

Christian Link 31.01.2018

Die frühzeitige Berufsorientierung wird an der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Celle groß geschrieben. Schulleiterin Meike Kerker hält den außerschulischen Kontakt für sehr sinnvoll. „Berufsorientierung ist an sich kein selbstständiges Fach, sondern ist in jedem Fach verankert“, erklärt Kerker. Umso mehr freut sich die Gesamtschuldirektorin über zwei neue Partner-Kooperationen mit dem Discounter Lidl und dem Projekt „Ausbildungsbrücke“.

Katharina Baumgartner 30.01.2018