Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Uniformen egal: SPD will Familien-Bonus
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Uniformen egal: SPD will Familien-Bonus
10:48 25.10.2018
Von Michael Ende
Noch ist nicht geklärt, nach welchen Kriterien entschieden werden soll, wer im Klein Hehlener Baugebiet "Im Tale" seinen Traum von der eigenen "Stadtvilla" verwirklichen darf. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Groß Hehlen

Auch wer beruflich keine Uniform trägt, soll im neuen Groß Hehlener Baugebiet "Im Tale" seinen Traum vom Eigenheim verwirklichen können. Darauf pocht die SPD im Celler Stadtrat. Die Sozialdemokraten schlagen vor, dass Familien beim Verkauf der Grundstücke, die jetzt gerade ausgemessen werden, bevorzugt werden sollen.

Zuvor hatte die Stadtverwaltung angeregt, dass im Rennen um die insgesamt 110 Bauplätze einige Berufsgruppen einen Vorsprung haben sollten: Beschäftigte von Feuerwehr, Bundeswehr, THW, Polizei und karitativen Einrichtungen sollten bei der Vergabe der Grundstücke bevorzugt werden. Dabei sollte die Reihenfolge nach einem Punktesystem ermittelt werden. Wer mindestens seit zwei Jahren bei Feuerwehr, Bundeswehr, Polizei, in einer karitativen Einrichtung oder beim Technischen Hilfswerk tätig ist, sollte 10 Punkte erhalten. Ehrenamtliche Tätigkeit sollte mit 3 Punkten honoriert werden. Auch Familien, Ehepaare und eheähnliche Gemeinschaften sollten 3 Punkte erhalten. Nachdem seitens der Politik starke Bedenken daran angemeldet worden waren, legte die Stadt diesen Kriterien-Katalog auf Eis.

Anzeige

Der Punktekatalog der Stadt sei für die SPD "nicht nachvollziehbar", so deren Fraktionschef Patrick Brammer. "Wir konnten den Grundgedanken, Celle zu einer familienfreundlichen Stadt zu machen, nicht finden“, sagt die SPD-Ratsfrau Antoinette Kämpfert: "10 Punkte für bestimmte Berufsgruppen, aber nur 3 Punkte für Familien - dies muss verändert werden." Deshalb habe die SPD neue Vergabekriterien erarbeitet und stelle diese nun per Antrag zur Diskussion, so Brammer.

Insgesamt sieben Aspekte nebst Bewertungspunkten sollen die Vergabe von Grundstücken in Groß-Hehlen steuern. „Ganz oben in der Bewertung sollen nach Vorstellung der SPD Familien mit Kindern im Haushalt stehen", so Kämpfert. Dies solle mit 5 Punkten bewertet werden. Weitere Kriterien sollten unter anderem ehrenamtliches Engagement (3 Punkte), der Zuzug aus einer anderen Gemeinde (3 Punkte) oder Menschen mit Behinderungen (1 Punkt) sein.

"Im Tale" will die Stadt selbst 80 Grundstücke vermarkten und für individuelles Bauen zur Verfügung stellen. Hier sollen laut Verwaltung vorzugsweise so genannte "Stadtvillen" entstehen. Die restlichen 30 Bauplätze sollen über einen Bauträger vermarktet werden. Dort soll eine Mischung aus Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern realisiert werden. Nach dem aktuellen städtischen Projektplan ist die Vergabe der Grundstücke für das erste Quartal 2019, der Verkauf der Parzellen für das zweite und dritte Quartal vorgesehen.

Gunther Meinrenken 24.10.2018
Dagny Siebke 23.10.2018
Dagny Siebke 22.10.2018