Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Verkehrsbeobachter zählen Fehler für mehr Sicherheit
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Verkehrsbeobachter zählen Fehler für mehr Sicherheit
19:21 01.06.2018
Von Gunther Meinrenken
Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann, ACE-Kreisvorsitzender Klaus Meier und Claus Stahl notieren fleißig, was Autofahrer und Radfahrer im Straßenverkehr so alles falsch machen. Quelle: David Borghoff
Celle

Der Kreisvorsitzende des ACE und sein siebenköpfiges Team notieren an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet emsig "Fehlverhalten im Straßenverkehr". Im Fokus: Fahren auf der falschen Straßenseite bei Radfahrern und gedankenloses Abbiegen bei Autofahrern.

Meier und die anderen "Verkehrsbeobachter" nehmen Teil an der bundesweiten ACE-Aktion "Fahr mit Herz". Bei dem Autoklub hat man festgestellt, dass Unfälle zwischen Autos und Radfahrern für letztere durchaus tödlich enden können. Und daran seien oft die Autofahrer schuld, wie Meier nach der Auswertung der Fehlerstrichlisten festhält: "Bei den Autofahrern ist der häufigste Fehler, keinen Blinker zu setzen beim Verlassen des Kreisverkehrs. Was ganz oft fehlt, ist der Schulterblick."

Bei den Radfahrern sei ein häufiger Verstoß das Fahren auf der falschen Straßenseite oder "das Nichtanzeigen der Fahrtrichtung". Die Folgen seien jedoch unterschiedlich zu bewerten. "Wenn ein Radfahrer nicht anzeigt, wo er hinfahren will, kann das zwar den Autofahrer irritieren, es hat jedoch keine Folgen für den Radfahrer. Während der fehlende Schulterblick des Autofahrers durchaus ernsthaft Folgen für einen Radfahrer haben kann, der übersehen wird", bemerkt Meier. Weitere festgestellte Verstöße: Smartphone am Steuer oder Lenker und dass Radfahrer auch mal auf dem Fußgängerüberweg die Straße überqueren.

Tatkräftige Unterstützung hat das ACE-Team von der SPD-Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann, der verkehrspolitischen Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, erhalten. Bei Meier hat die ehemalige Polizistin einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. "Frau Lühmann hat durch ihre frühere Tätigkeit einen besonderen Blick und sie hat auch mal den einen oder anderen angesprochen", berichtet der ACE-Kreisvorsitzende.

Meier und die anderen Aktivisten haben es lieber beim Notieren der Fehler belassen. Dass die dabei ohne erhobenen Zeigefinger erhobenen Zahlen nicht repräsentativ sind, ficht ihn nicht an. "Wir wollen mit der Aktion auf das Fehlverhalten aufmerksam machen."

Das Allgemeine Krankenhaus (AKH) Celle möchte auf seinem Gelände ein Parkhaus errichten. Doch bislang hat sich keine einzige Baufirma auf die Ausschreibung beworben. Die Klinikleitung lässt sich davon nicht beirren.

Gunther Meinrenken 01.06.2018

Ende März hat in Celle die Baugenehmigung für das Famila-Einkaufszentrum in Groß Hehlen für Schlagzeilen gesorgt. Innenstadtakteure und SPD-Ratsherr Jörg Rodenwaldt hatten bemängelt, dass dem Unternehmen zur Wiederbelebung des ehemaligen Real-Standortes von der Verwaltung bei bestimmten Sortimenten größere Verkaufsflächen genehmigt worden waren, als im Bebauungsplan vom Celler Rat festgelegt worden war. Der Vorstoß verpuffte. Jetzt stellt sich heraus, dass sich auch die Justiz mit der Famila-Genehmigung beschäftigt hat – allerdings ohne Folgen. -

Gunther Meinrenken 08.06.2018

Rot, blau, gelb, schwarz – wie an einer Perlenkette aufgereiht stehen die Autos auf dem Celler Schützenplatz. Denn hier findet in diesem Jahr das große Jahrestreffen der Mercedes-Benz-Interessengemeinschaft (MBIG) statt. Bereits gestern sind die ersten Mercedes-Fahrer auf dem Veranstaltungsgelände eingetroffen, die meisten von ihnen aus Süddeutschland. Doch auch aus anderen Ländern Europas sind einige Gäste gekommen.

31.05.2018