Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Wietzenbrucher Ausbildungs- und Übungszentrum Luftbeweglichkeit nimmt Regelbetrieb auf
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Wietzenbrucher Ausbildungs- und Übungszentrum Luftbeweglichkeit nimmt Regelbetrieb auf
14:35 23.03.2018
Von Michael Ende
Niederländische und deutsche Fallschirmjäger nutzen das Wietzenbrucher  Ausbildungs- und Übungszentrum Luftbeweglichkeit sowie den Standortübungsplatz in Scheuen für Übungen. Mit dabei: Hubschrauber vom Typ Boeing CH-47 „Chinook".
Wietzenbruch

Das Ausbildungs- und Übungszentrum Luftbeweglichkeit ist vom Probebetrieb im vergangenen Jahr in den Regelausbildungsbetrieb gewechselt. „Dies bedeutet, dass nun regelmäßiger standortfremde Einheiten des Heeres und der Luftwaffe nach Celle kommen, um hier die Vorbereitung sowie Durchführung luftbeweglicher Operationen zu üben“, erläutert Rohmann. Der erste Übungsdurchgang dieses Jahres wurde jetzt mit Kräften des Fallschirmjägerregiments 26 aus Zweibrücken in Rheinland-Pfalz mit rund 70 Soldaten absolviert. Diese Spezialisten nutzten die ganze Bandbreite des Zentrums. Sie übten zunächst mit Unterstützung von Computern in einer Simulationsumgebung bestimmte Abläufe im Führungs- und Planungsprozess für luftbewegliche Operationen und führten dann drillmäßiges Handlungstraining bestimmter taktischer Verfahren an Hubschraubermodellen durch. „Zum Abschluss trainierten die Soldaten auch in realen Übungsanteilen das Zusammenwirken luftbeweglicher Infanterie mit leichten und schweren Transporthubschraubern am standortnahen Übungsplatz in Scheuen“, sagt Rohmann.

Parallel zu diesem Übungsdurchgang war der Wietzenbrucher Flugplatz auch Heimatbasis für rund 100 Soldaten und 10 Hubschrauber des Niederländischen Defensie Helikopter Commando (DHC), die auf dem Übungsplatz in Bergen zwei Wochen lang bei Tag und bei Nacht taktisches Schießen mit Hubschraubern geübt haben. Dieser Umstand wurde für den Übungsdurchgang der deutschen Fallschirmjäger genutzt, um auch Verfahren mit internationalen Kampf- und Transporthubschraubern zu üben und die binationale Zusammenarbeit zu stärken. Rohmann: „Das bedeutet Übungserfolg und effizienten, ressourcensparenden Einsatz militärischer Mittel gleichermaßen.“

Darüber hinaus war das Zentrum auch Ausgangspunkt für eine dreitägige Übung des Fallschirmjägerregiments 31 mit über 120 Soldaten aus Seedorf auf dem Standortübungsplatz Scheuen. Im Sprungeinsatz aus Transportflugzeugen des Typs C-160 „Transall“ und PZL M28 „Skytruck“ wurde der Angriff auf Ziele bei Tag und bei Nacht geübt.

Der Celler CDU-Bundestagsabgeordnete Henning Otte, der als verteidigungspolitischer Sprecher seiner Fraktion das Celler Ausbildungszentrum Luftbeweglichkeit angeschoben hatte, freut sich, dass es vorwärts geht. Die jüngsten Übungen seien ein „kleines Mammut-Projekt“ gewesen: „Genau diese Übungsvorhaben mit Truppen von Partnern und befreundeten Nationen sind es, die uns in Europa aber auch in der NATO voranbringen werden.“ Es gelte das Potenzial des in Europa einzigartigen Celler Zentrums noch weiter auszubauen.

Das ist eine Auswahl an Veranstaltungen, die am Sonntag in Stadt und Landkreis Celle stattfinden.

Michael Ottinger 23.03.2018

Das ist eine Auswahl an Veranstaltungen, die am Samstag in Stadt und Landkreis Celle stattfinden.

Michael Ottinger 23.03.2018

Das Skatturnier der Westerceller Vereine und Institutionen fand zum 23. Mal statt. Austragungsort war das Vereinsheim der Schützengesellschaft Westercelle.

20.03.2018