Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Razzia in Celle nach bewaffnetem Raubüberfall
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Razzia in Celle nach bewaffnetem Raubüberfall
16:48 11.12.2019
Symbolfoto Quelle: Alex Sorokin
Anzeige
Neuenhäusen

Die Durchsuchungsmaßnahme am frühen Mittwochmorgen erfolgte laut Staatsanwaltschaft in Verden in einem Verfahren, in dem wegen schwerer räuberischer Erpressung ermittelt wird.

Geschäftsinhaber mit Schusswaffe bedroht

Die Ermittlungen waren eingeleitet worden, nachdem am 6. November der Geschäftsinhaber des Edeka in Husum (bei Nienburg) überfallen und mit einer Schusswaffe zur Übergabe von Bargeld aufgefordert worden war. Wie die Polizei Stolzenau damals mitteilte, hatte der Mann die Filiale des Supermarktes um 18.45 Uhr verlassen und Einkäufe in seinem Wagen verstaut.

Anzeige

Räuber flüchtet mit rund 3000 Euro

Dabei wurde er von dem unbekannten Täter mit einer Sturmhaube bedroht. Mit einer Waffe in der Hand drängte der Räuber den Mann zurück in den Supermarkt. Aus dem Tresor händigte er dem Täter die dort verstauten Tageseinnahmen und Geld aus der Kasse in Höhe von insgesamt rund 3000 Euro aus. Mit der Beute, die der Räuber in einer Tasche verstaute, flüchtete der Mann.

Die Durchsuchung im Waldweg in Celle diente insbesondere dem Auffinden von Tatmitteln und Tatbeute. Über das Ergebnis der Durchsuchungsmaßnahmen können noch keine Angaben gemacht werden.

Von cz

Dagny Siebke 11.12.2019
Dagny Siebke 11.12.2019