Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Ab Montag Bauarbeiten an Celles Hoher Wende
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ab Montag Bauarbeiten an Celles Hoher Wende
18:52 22.03.2018
Von Michael Ende
Celle Stadt

Die Straße „Hohe Wende“ wird dafür ab Dienstag, 3. April, für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Zufahrt bis zur Baustelle ist für Anlieger frei. Die Umleitung führt über Sprengerstraße und Harburger Straße. Die Arbeiten an der Hohen Wende werden etwa sechs bis sieben Wochen dauern. Die Umleitungsstrecken werden großräumig in Groß Hehlen, Garßen, Vorwerk und an der Allerbrücke in der Innenstadt ausgeschildert.

Für Fußgänger und Radfahrer soll die Baustelle jederzeit passierbar sein. Anfang Juni 2018 wird die Baumaßnahme in der Sprengerstraße in Teilabschnitten fortgesetzt. Den Arbeiten in der Sprengerstraße schließen sich kleine Kanalbauarbeiten Am Wasserturm an.

Die Stadtentwässerung wird nach Angaben der Stadtverwaltung bemüht sein, in enger Zusammenarbeit mit der Baufirma die Behinderungen so gering wie möglich zu halten. "Dennoch wird es sich nicht vermeiden lassen, dass einzelne Grundstücke zeitweise nicht angefahren werden können. Diese Behinderungen werden durch die Bauleitung zu gegebener Zeit mit den betroffenen Gewerbebetrieben und Anliegern abgesprochen", heißt es aus dem Rathaus. Ortskundige werden gebeten, die Baustelle entsprechend zu umfahren.

Die Verbrauchermärkte und alle Gewerbebetriebe in der Sprengerstraße stehen weiterhin ihren Kunden zur Verfügung und seien "weitestgehend zu jeder Zeit erreichbar", heißt es. Mit Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr sei erst ab Anfang Juni zu rechnen.

Das war kaum anders zu erwarten: Auch nach der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) über die Revisionsnichtzulassungsbeschwerde bezüglich des Baus des umstrittenen Mittelteils der Celler B3-Ostumgehung steht längst noch nicht fest, ob, wie und vor allem wann es mit Celles wichtigstem Infrastrukturprojekt weitergeht. Der "Bumerangeffekt", vor dem Gegner weiterer juristischer Schritte des Landes vor Jahren gewarnt hatten, hat Celle erwischt.

Michael Ende 22.03.2018

Wenn man die Cellerin Brigitte Feldhaus so munter durch die Wohnung flitzen sieht – der Rollator in der Ecke wird nur sporadisch genutzt – könnte man meinen, sie sei Anfang 70. Heute feiert die alte Dame jedoch ihren 100. Geburtstag. Wie hat sie das gemacht?

Audrey-Lynn Struck 23.03.2018

Die Hoffnungen der Celler Kommunalpolitik auf einen baldigen Weiterbau der B3-Ostumgehung sind aufs Neue zerstört worden: Nach fast zweijähriger Verfahrensdauer wies das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig die drei Nichtzulassungsbeschwerden gegen die Revision zum geplanten Mittelteil der Ortsumgehung mit der umstrittenen Allerquerung bei Altencelle zurück.

Klaus Frieling 21.03.2018