Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Autohaus Frye meldet Insolvenz an: Betrieb läuft weiter
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Autohaus Frye meldet Insolvenz an: Betrieb läuft weiter
13:25 13.06.2010
Von Ralf Leineweber
Trotz Insolvenzverfahrens läuft beim Autohaus Frye der Betrieb weiter. Quelle: Peter Müller
Anzeige
Celle Stadt

Am Abend informierte die Geschäftsführerin gemeinsam mit Insolvenzverwalter Hans-Peter Valentiner bei einer Betriebsversammlung die rund 85 Mitarbeiter am Standort Celle. „Ich habe dabei deutlich gemacht, dass ich nach dem ersten Schock abolut optimistisch bin“, sagte Kleffner. „Der Betrieb läuft von der Werkstatt bis zum Verkauf normal weiter. Die Voraussetzungen für einen positiven Verlauf der Insolvenz sind sehr gut. Bei Frye in Celle werden auch weiterhin Renault, Ford, Citroën und Dacia gehandelt.“

Als Grund für ihren Optimismus nannte Kleffner den Verlauf des zurückliegenden halben Jahres: „Wir haben gute Geschäfte gemacht, unsere Werkstatt ist ausgelastet und die aktuelle Auftragslage gut.“ Insofern sei die Entwicklung der vergangenen Tage auch völlig überraschend gewesen. Den Grund für die Zahlungsschwierigkeiten sieht Kleffner in Vorgängen im zweiten Halbjahr 2008, für die sie die

Anzeige

Wirtschaftskrise verantwortlich macht.

Das Autohaus Frye wurde im Jahr 1983 von Hans-Joachim Frye als reines Renault-Autohaus gegründet. Heute beschäftigt die Unternehmensgruppe, zu der auch Filialen in Soltau und Burgdorf gehören, gut 100 Mitarbeiter.

Einen Namen machte sich Frye unter anderem auch als Sponsor – ob beim Wasa-Lauf, bei der Celler City Night oder wenn es um die Förderung von Sportvereinen, Schulen und Kindergärten ging. Bei der CZ-Weihnachtstombola trat das Autohaus mehrfach als Hauptsponsor auf.