Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt "Lachen hilft nicht immer, aber meistens"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt "Lachen hilft nicht immer, aber meistens"
07:06 17.03.2019
Quelle: David Borghoff
Celle

Mit seiner „Puppen-Therapie“ leuchtete der Bauchredner Jörg Jará am Donnerstagabend in der CD-Kaserne auf humorvolle Weise allzu menschliche Eigenheiten aus. Dass er eine psychologische Vorbildung als Transaktionsanalytiker hat, konnten die Zuschauer in jeder Sekunde spüren. Ein Laie hätte die sensible Thematik menschlichen Erlebens niemals so feinfühlig und unterhaltsam auf die Bühne bringen können wie der Bauchredner mit seinen äußerst liebevoll gestalteten Puppencharakteren.

Halbvoll oder halbleer?

Den ersten Schritt in die Tiefen individueller Ängste und Konflikte machte Jará mit dem Meckerrentner-Klischee Erwin Jensen. In braun karierten Hausschuhen zum schwarzen Smoking und spröder norddeutscher Mundart repräsentierte der sarkastische Pessimist die Dauernörgler unter uns.

Nachdem Herr Jensen unter deutlichen Protestbekundungen wieder in seiner Kiste verschwunden war, holte Jará als optimistischen Gegenpart die affektierte Diva Olga hervor. Obwohl schon etwas abgetakelt, schilderte das vogelartige Wesen schmachtend, wie es kürzlich auf einer Kreuzfahrt neue Liebe gefunden habe.

Durch das kleine, zerbrechliche Karlchen fand dann ein Ausflug in die sensible Phase der Kindheit statt, ehe der zerstreute Professor Doktor Karl-Friedrich Jensen, der ältere Bruder von Erwin Jensen, die Zuschauer mit in die Welt der Familienkonflikte nahm. Glücklicherweise hatte er mit der "Lingualen Nonsens-Therapie" aber gleich die richtige Heilmethode gegen inneren Ärger mitgebracht: "Lachen oder ärgern, beides gleichzeitig geht nicht."

Praktische Lebenshilfe

Nach der Pause referierte zunächst der mit Mutterkomplexen behaftete Ex-Gefängnisinsasse Lutz Maria Adam über Entspannungsübungen, um dann dem weinerlich-verzagten Hypochonder Erwin Niemand die Bühne zu überlassen. Anschließend gab die resolute Feministin und Lebensberaterin Hilde Sommer noch ein paar praktische Beziehungstipps, bevor zum krönenden Schlussrunde noch zwei Zuschauer als lebendige Handpuppen herhalten mussten.

Die letzte Szene gehörte wieder dem knorrigen Herrn Jensen, der zum Finale noch einmal aus seiner Kiste geholt wurde. Mit einer der ultimativen Lebensweisheit "Lachen hilft nicht immer, aber meistens" verabschiedete er schlussendlich das begeisterte Publikum, das gar nicht anders konnte, als mit donnerndem Applaus zu antworten.

Von Ralf Penning

30 Schüler des KAV-Gymnasiums präsentierten den Gästen in "Kunst und Bühne" ein Potpourri aus Liedern, Gedichten, Texten und Szenen.

16.03.2019

Es war ein deutliches Signal an die Kritiker: Hunderte "Schulschwänzer" aus Celle haben im strömenden Regen für mehr Klimaschutz demonstriert.

Christian Link 15.03.2019

Bei der zweiten Celler Jugendkonferenz werden die fünf Themen angesprochen, die die jungen Menschen aus der Herzogstadt besonders wichtig sind.

Christian Link 15.03.2019