Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt CD-Kaserne Celle: Neues Foyer und neuer Flyer
Celle Aus der Stadt Celle Stadt CD-Kaserne Celle: Neues Foyer und neuer Flyer
18:13 16.10.2017
Von Dagny Siebke
Quelle: Dagny Siebke
Celle Stadt

Wer das neue Foyer der CD-Kaserne betritt, muss sich erst einmal umschauen. An der Seite gibt es ein kleines Kassenhäuschen. Die neue verlängerte Theke steht nun links. Es stehen vier zusätzliche Damen-Toiletten zur Verfügung. Insgesamt 1,4 Millionen Euro kosten die Modernisierungsarbeiten der Mehrzweckhallen. 1,2 Millionen Euro davon stammen aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur.“ Ein Großteil des Geldes floss in die neue Heizungs-, Lüftungs- und Rauch-Wärme-Abzugsanlage, deren Herzstück sich über den gesamten Dachboden der Halle 10 erstreckt. Nun dürfte es bei den Veranstaltungen nicht mehr zu heiß, zu stickig oder zu kalt sein. Dank eines neuen High-Tech-Kühlschranks, neuer Türen und Doppelfenster sollen die Energiekosten um 20 bis 30 Prozent verringert werden.

Neuer Flyer für Herbstprogramm: Alle drei Monate veröffentlicht die CD-Kaserne nun ihre Veranstaltungen. „Wie alle großen Kulturzentren“, sagt Geschäftsführer Kai Thomsen. Die neue Werbeagentur aus Hamburg habe Wert auf eine klare Struktur und weniger Bilder gelegt. Als Wiedererkennungswert dient die Vignette mit dem Motto „Vielfalt live erleben.“ Farbe und Applikation sollen immer verändert werden.

„Für ein Jahr sind um unser Motto Flügel“, erläutert Sprecherin Stefanie Fritzsche. „Die Flügel passen zur Umbruchsphase, in der wir gerade stecken.“ Ihr Team freue sich immer über Inspiration von den Gästen. „Neue Bands oder Künstler nehmen wir gerne als Grundlage für das neue Programm“, betont sie. Rund 60 Prozent der Veranstaltungen gingen auf Tipps zurück. „Viele davon werden schnell zur Tradition“.

Der Satiriker Dietmar Wischmeyer zeichnet in seinem neuen Programm „Vorspeise zum Jüngsten Gericht“ ein Sittenbild der Gegenwart als wohligen Grusel vor dem, was kommt. Am Donnerstag, 26. Oktober, um 20 Uhr wird mit seinem Auftritt die erste Sitzveranstaltung nach der Modernisierung in Halle 10 stattfinden. Ab 26 Euro gibt es Karten.

Zum plattdeutschen Bandcontest „Plattsounds“ wollen Künstler aus ganz Niedersachsen am Samstag, 28. Oktober, das Publikum in der CD-Kaserne unterhalten. Los geht es um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro.

Die Stimmungskanonen von „Big Maggas“ werden am Donnerstag, 9. November, in der D.I.S.C.O. live auftreten. Wie gewohnt startet das barrierefreie Tanzvergnügen ab 18 Uhr. Dank der Unterstützung der Lebenshilfe und der Lobetalarbeit bleibt es beim Eintrittspreis von 4 Euro.

Premiere feiert die Festival-Party „Indie Heroes“ am Freitag, 10. November, in der CD-Kaserne. „Wie beim Festival steht das Line-Up vorher fest. Jede Band wird 15 Minuten am Stück gespielt“, erzählt Fritzsche. Los geht es ab 22 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Das vierte Herdensingen ist für Freitag, 17. November, geplant. Das Gruppen-Karaoke-Event ist schon fast Tradition geworden. Die CD-Kasernen-Piraten spielen Live-Musik. Beginn ist 20 Uhr. Karten gibt es für 7 Euro.

Auch „Desimos Spezial Club“ hat sich fest etabliert. Am Donnerstag, 7. Dezember, um 20 Uhr wird den Cellern wieder eine Mix-Show aus Comedy, Musik und Kabarett geboten. Durch den Abend führt dieses Mal Sascha Korf. Karten sind ab 24,10 Euro zu haben.

Eine irische Stepptanzshow mit Live-Musik können Celler am Donnerstag, 7. Dezember, in der Congress Union erleben. Los geht es um 20 Uhr. Tickets gibt es ab 32 Euro.

„Jugend trifft Politik“ heißt es am Donnerstag, 14. Dezember, wieder. Schüler ab der zehnten Klasse diskutieren zwischen 11.45 und 13.15 Uhr mit Jung-Politikern über Politikverdrossenheit. Anmeldungen erwünscht per E-Mail an info@cd-kaserne.de

„Das große Weihnachtsliederfestival“ wird am Mittwoch, 20. Dezember, um 18 Uhr gefeiert. Mitsingen ist ausdrücklich erlaubt. Der Eintritt ist frei.