Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt CD-Kaserne schließt Sanierung ab
Celle Aus der Stadt Celle Stadt CD-Kaserne schließt Sanierung ab
19:26 24.10.2018
Von Gunther Meinrenken
Kai Thomsen, Geschäftsführer der CD-Kaserne, und Prokuristin Jana Kreft, feierten mit etwa 100 geladenen Gästen den Abschluss der Sanierungsarbeiten in dem Jugend- und Veranstaltungszentrum. Quelle: David Borghoff
Celle

Barrierefreiheit, neue Klimatechnik, energetische Aufwertung und eine moderne Beleuchtung – in den vergangenen drei Jahren ist die CD-Kaserne im Rahmen einer umfangreichen Sanierung auf den neuesten Stand gebracht worden. Gestern sind die Arbeiten (fast) beendet worden. Mit der Einweihung der Halle 13 hat die Modernisierung ihren offiziellen Abschluss gefunden. Etwa 100 geladene Gäste feierten mit dem Team der CD-Kaserne die neuen Räumlichkeiten.

Aus dem ehemaligen Pferdestall ist eine interkulturelle Begegnungsstätte geworden. Bis auf den Boden ist im Grunde genommen alles fertig. Der 140 Quadratmeter große Mehrzweckraum soll für Aktivitäten aller Art zur Verfügung stehen und das bisherige Angebot des Jugend- und Veranstaltungszentrums ergänzen. Es wird eine kleine Bar geben, Sitzgelegenheiten und eine mobile Bühne mit entsprechender Technik. "Hier kann alles stattfinden, Lesungen, Seminare, Schulungen oder die Jugendlichen können hier einfach noch zusammensitzen. Wir sind offen für alles", hatte Thomsen zu Beginn des Umbaus im April dieses Jahres erläutert.

Bei der gestrigen Eröffnung dankten Thomsen und Jana Kreft, Prokuristin der CD-Kaserne, den beteiligten Firmen, den Planern, der Stadt, dem eigenen Team und den Zuschussgebern vom Bund. Insgesamt hatte die Modernisierung der CD-Kaserne über eine Million Euro gekostet. Der Großteil der Mittel war dabei aus dem Programm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" geflossen. So auch beim letzten Bauabschnitt. 185.000 Euro hatte der Umbau des Pferdestalls gekostet, 18.500 Euro davon hatte die Stadt aus Eigenmitteln dazusteuern müssen. Zuvor waren bereits die beiden größeren Veranstaltungshallen im Hauptgebäude saniert worden.

Thomsen erklärte bei der Einweihung, dass die Anmeldung für das Förderprogramm quasi aus der Not geboren worden war. "Der TÜV hatte uns die Pistole auf die Brust gesetzt und gedroht, die große Halle zu schließen, wenn wir nichts unternehmen", berichtete Thomsen. Als das Förderprogramm aufgelegt wurde, reichte die CD-Kaserne in wenigen Wochen einen Antrag ein – eine große Herausforderung, die mit Erfolg gemeistert wurde.

Stadtbaurat Ulrich Kinder betonte, dass die Sanierung "ein großer Schritt zur Erneuerung und Attraktivierung" der CD-Kaserne darstelle. Die Aufsichtsratsvorsitzende des Jugend- und Veranstaltungszentrums, Linda Anne Engelhardt, sprach von einem "großen Beitrag", der die Jugendarbeit und Veranstaltungskultur der Stadt Celle nachhaltig sichere. Besonders erfreulich: Die Arbeiten sind im vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmen geblieben.

Dafür war unter anderen die Celler Architektin Susanne Witt vom Büro "bwp Nilsson Witt" verantwortlich. Sie führte die Gäste der Einweihungsfeier durch die verschiedenen Sanierungsphasen des Gesamtprojekts. Ihr Fazit: Durch die dreijährigen Arbeiten erfülle die CD-Kaserne "alle Anforderungen an ein modernes Veranstaltungszentrum".

Celle Stadt Blende-Preisverleihung - Newcomer haben den besten Blick

220 Fotografen nahmen in diesem Jahr am Blende-Wettbewerb teil. Nun wurden die besten Fotos ausgezeichnet.

24.10.2018

Experten haben am Galgenberg 20 die Westfassade komplett geöffnet, um das Ausmaß der Schäden beziffern zu können. "Insgesamt liegen wir heute bei 14,6 Millionen Euro", sagt der WBG-Geschäftsführer.

24.10.2018

Zusammen mit der Sparkasse will der Verein „CelleCreativ" einen „Coworking-Space“ aufbauen. Dort wollen kreative Köpfe gemeinsam Büroflächen nutzen und untereinander Ideen austauschen.

Dagny Siebke 24.10.2018