Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt CDU „im Bund mit der Kultur“
Celle Aus der Stadt Celle Stadt CDU „im Bund mit der Kultur“
16:37 17.06.2010
Von Michael Ende
Kulturstaatsminister Bernd Neumann imit Henning Otte Quelle: Peter Müller
Anzeige
Celle Stadt

Der Weg auf den Hof Wietfeld in Bennebostel, wohin die CDU zu einem Abend mit dem Thema „Im Bund mit der Kultur“ geladen hatte, sei für ihn eine Reise zurück in die eigene Kindheit gewesen, so Neumann. Schließlich sei er mit seiner Familie nach der Flucht 1945 auf dem Hof Dageförde bei Bergen gelandet und in Bleckmar eingeschult worden: „Im weitesten Sinne fühle ich mich hier noch immer wie zu Hause.“

Auch ohne diese Biografie würde er Celle bestens kennen, meinte Neumann – denn Otte verstehe es, ihn immer wieder aufs Neue für Celler Projekte zu begeistern – die den Bund dann allerdings hohe sechsstellige Euro-Beträge kosteten: Ob nun die Restaurierung des Alten Celler Rathauses oder der Kauf der einzigartigen Welfenpokale – hier habe der Bund gerne mitinvestiert, weil so nationales Erbe in der Kulturstadt Celle erhalten werde.

Anzeige

Ein ganz besonderes Lob hatte Neumann, der zuvor unter anderem den „wunderbaren“ Winser Museumshof besucht hatte, für Alexander Schäfer, Leiter des interkulturellen Jugendclubs in der Celler Bahnhofstraße, den er ebenfalls besucht hatte, übrig: „Sie haben mir sehr imponiert, wie sie fast als Einmannbetrieb ohne große öffentliche Hilfe mit den jungen Leuten Integrationsarbeit machen. Es macht Spaß, das zu sehen – das macht Mut.“