Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Celle wandelt sich zur Zeltstadt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celle wandelt sich zur Zeltstadt
17:48 14.06.2010
Von Oliver Gatz
Anzeige
Celle Stadt

Nur noch wenige Tage, dann startet in Celle ein Fest, das die Residenzstadt noch nicht erlebt hat. Die Vorbereitungen für den 30. Tag der Niedersachsen vom 18. bis 20. Juni laufen auf Hochtouren. Gestern wurden bereits die ersten Zelte in der Trift, im Französischen Garten und im Schlosspark für die rund 400 Stände aufgebaut. „Das ist die erste Rakete der Logistik, die gestartet wird“, sagte Veranstaltungsleiter Alexander Hass.

Um ein Fest dieser Größenordnung auf die Beine zu stellen, hat das Organisationsteam ein Großunternehmen aus Bielefeld mit dem Zeltaufbau beauftragt. Nach Angaben des Veranstaltungsleiters dürften mehr als 300 Überdachungen für die Aussteller errichtet werden. „Wir achten darauf, dass die Zelte ordentlich aussehen“, erläuterte Hass. So werde es beispielsweise direkt vor dem Schloss keine Zelte in knallbunten Farben geben, sondern schlichte weiße Pagoden. „Wir wollen den Besuchern ein optimales Bild bieten.“

Anzeige

Gestern sollten auch die Aufbauarbeiten an der ersten Bühne im Schlossinnenhof beginnen. „Bis Donnerstag müssen alle Bühnen stehen“, sagte Hass. „Und dann fügt sich der Backstage-Bereich an.“ Auf insgesamt zwölf Bühnen werden die Besucher vom kommenden Freitag an bis Sonntag ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit Musik, Tanz und Show erleben.

Ab sofort ist im Neuen Rathaus ein Infobüro rund um das Thema Verkehr geöffnet. Dort sind auch die Parkausweise für Anlieger erhältlich. Das Büro befindet sich im Erdgeschoss in Raum E 62 (Bürgerbüro). Es ist von heute, 15. Juni, bis Donnerstag, 17. Juni, von 7.30 Uhr bis 17 Uhr und Freitag, 18. Juni, von 7.30 bis 13 Uhr geöffnet. In diesem Zeitraum ist auch eine Telefon-Hotline unter Tel. (05141) 1288 geschaltet. Die bisher genannte Rufnummer Tel. (05141) 12420 steht für diese Zwecke nicht mehr zur Verfügung.

Taxi-Sammelplätze befinden sich an der Congress-Union, am Neumarkt gegenüber dem Ärztehaus, gegenüber der Feuerwehr an der Wehlstraße, am Neune Rathaus und am Langensalzaplatz. Die Verantwortlichen weisen darauf hin, dass angesichts des Trubels in der Innenstadt für die Fahrten mehr Zeit einkalkuliert werden sollte.

Fahrradparken ist auf der Wiese in der 77er Straße (SV Dicle) und auf der Sportanlage hinter der Parkpalette Maschplatz möglich.

Der Liefer- und Ladeverkehr findet bis Freitag zu den üblichen Zeiten zwischen 20 Uhr abends und 10 Uhr morgens statt. Am Freitag und Sonnabend sollte möglichst darauf verzichtet werden. Ansonsten sollten die Ware nachts nach dem Ende des Show-Programms ausgefahren werden.