Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Celler nach Messerangriff auf Flucht geschnappt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Celler (19) nach Messerangriff auf der Flucht von der Polizei geschnappt

13:07 17.03.2020
Von Christoph Zimmer
Symbolbild Quelle: Alex Sorokin
Anzeige
Celle

Ein 19 Jahre alter Mann aus Celle hatte am Freitagabend gegen 19 Uhr an der Wohnungstür eines Bekannten geklingelt. In der Wohnung im Stadtteil Heese befanden sich außer dem späteren Opfer weitere Gäste. Eine nähere Ortsangabe machte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht.

Der Beschuldigte wandte sich direkt an einen in der Wohnung befindlichen
20-jährigen Mann und forderte ihn zur Begleichung von Drogenschulden auf. Als
dieser angab, kein Geld zu haben, stach der 19-Jährige vor den Augen mehrerer heranwachsender und jugendlicher Zeugen mehrfach auf den 20-Jährigen ein und flüchtete aus der Wohnung.

Anzeige

Mutmaßlicher Täter kehrt in Wohnung zurück

Kurz darauf kehrte der Beschuldigte noch einmal in die Wohnung zurück, weil er sein Cappy und seine Brille in der Wohnung vergessen hatte. Bei dieser Gelegenheit stahl er eine abgerissene Bauchtasche des Opfers mit persönlichen Papieren und Schecks.

Das Opfer erlitt mehrere, potenziell lebensbedrohliche, Stich- und Schnittverletzungen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift vorläufig fest.

Ermittlungen wegen versuchten Tötungsdeliktes

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Celle wurde der Tatverdächtige einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass der Streit durch Konflikte im Zusammenhang mit Betäubungsmittelhandel entstanden sein könnte. Ermittelt wird also nicht nur wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, wie die Polizei mitteilte.

Gunther Meinrenken 17.03.2020
Christoph Zimmer 16.03.2020
Andreas Babel 16.03.2020