Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Celler Bauhaus-Offensive für Preis nominiert
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Celler Bauhaus-Offensive für Europäischen Preis für Stadtkultur nominiert

16:50 09.10.2020
Von Andreas Babel
Bauhaus pur: Die vom Architekten Otto Haesler entworfene Altstädter Schule in Celle. Quelle: Marcus Jacobs
Anzeige
Celle

Celle ist für den „Europäischen Preis für Stadtkultur“ nominiert. Mit dem Thema „Barock trifft Bauhaus“ hat es die Celle Tourismus und Marketing GmbH unter die Top drei in Europa geschafft.

Dass Celle beim Thema Bauhaus-Architektur in der Liga von Weimar und Dessau mitspielen kann, wussten vor dem Bauhausjahr 2019 nur wenige. Passend zum 100-jährigen Jubiläum wurde dieser „Schatz“ in Celle gehoben und unter dem Motto „Barock trifft Bauhaus“ von der Celle Tourismus und Marketing GmbH (CTM) so touristisch aufbereitet, dass Bürger und Besucher die Stadt neu erleben können. CTM-Geschäftsführer Klaus Lohmann sieht sich bestätigt: „Die Nominierung für den Europäischen Kulturmarken-Award 2020 bestätigt, dass sich insbesondere auch die innerstädtische Zusammenarbeit in Celle ausgezahlt hat und gemeinsam eine Erweiterung des Celler Markenkerns geschaffen werden konnte.“

Anzeige

Jetzt schon unter den besten Drei

Mit dem Motto „Barock trifft Bauhaus“ hat sich die CTM in der Kategorie „Europäischer Preis für Stadtkultur 2020“ beworben. Unter Bewerbern aus ganz Europa überzeugte Celle mit dem Konzept und den Erfolgen aus dem Bauhausjahr sowie dessen nachhaltiger Weiterentwicklung und hat es so auf die Shortlist der besten Drei geschafft. Neben der CTM sind die Monheimer Kulturwerke und die Stadt Bendorf nominiert.

Jurymitglied schwärmt von Niveau

Bernadette Spinnen, Vorständin bei der Bundesvereinigung für City- und Stadtmarketing und Sprecherin der Fachjury „Europäischer Preis für Stadtkultur“ der Europäischen Kulturmarken-Awards betont: „Alle drei zeichnen sich dadurch aus, dass sie mehr als einfach nur Veranstaltungen hintereinander reihen, sondern dass sie die Kultur in der Stadt wirklich leben und auch nachhaltig, und dass sie sie so kraftvoll entwickeln und sie für so wirksam halten, dass sie die Stadtentwicklung insgesamt nach vorne bringen kann.“

Das hat sich alles in Celle getan

Anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums 2019 hat Celle seinen Markenkern erweitert und eine völlig neue Produktlinie mit dem Thema Bauhaus in Celle aufgebaut. Es wurde eine zentrale Internetseite (www.neuesbauen-celle.de) geschaffen, ein neues Führungsangebot entwickelt und eine komplett neue Infrastruktur aufgebaut: Dazu zählen unter anderem Beschilderungen, ein digital unterstützter Rundweg samt Info-Stelen mit QR-Codierung. Es wurde dabei viel Wert auf die Digitalisierung gelegt, aber auch Angebote wie eine Souvenirlinie oder ein Bauhaus-Magazin in Kooperation mit der CZ wurden entwickelt.

Preisverleihung in Potsdam

Am 26. November dieses Jahres findet die Preisverleihung der Europäischen Kulturmarken-Awards im Rahmen der Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“ im Nikolaisaal Potsdam mit Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien statt.

Celle Stadt Workshops in CD-Kaserne - Hass im Netz: Was dagegen tun?
Andreas Babel 09.10.2020
Celle Stadt Essenszeit unterstützen - „Ein Menü für zwei Euro“
09.10.2020
"Mit Abstand näher dran" - Neues Format kommt gut beim Publikum an
09.10.2020