Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Blockheizkraftwerk in Bostel in Flammen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Celler Feuerwehr löscht Brand eines Blockheizkraftwerkes in Bostel

19:04 26.08.2020
Von Oliver Gatz
Dichter Qualm und Flammen frangen aus einem Blockheizkraftwerk einer Biogasanlage in Bostel. Quelle: Feuerwehr Celle (F. Persuhn)
Anzeige
Bostel

Die Freiwillige Feuerwehr Celle ist am Mittwochnachmittag zu einer Rauchentwicklung aus einem Blockheizkraftwerk einer Biogasanlage im Teilkamp in Bostel alarmiert worden. Bereits auf der Anfahrt war die starke Rauchentwicklung sichtbar.

Dichter Qualm und Flammen in Bostel

Bei Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle bestätigte sich die Meldung, teilte Stadtpressewart Florian Persuhn mit. Seinen Angaben zufolge drangen dichter Qualm und Flammen aus einem Blockheizkraftwerk einer Biogasanlage.

Anzeige
Durch den Einsatz eines speziellen Pulvers konnte die Feuerwehr einen schnellen Löscherfolg erzielen.

Menschen befanden sich nicht in Gefahr. Jedoch drohte eine Brandausbreitung auf mehrere Öltanks, die sich innerhalb des Heizwerkes sowie außerhalb befanden. Außerdem ging für die Einsatzkräfte eine Gefahr durch Atemgifte, Elektrizität, Gas und eine entsprechende Explosionsgefahr aus.

Feuerwehr Celle bekämpft Brand in Blockheizkraftwerk einer Biogasanlage

Unverzüglich wurde durch die Einsatzkräfte eine Riegelstellung zu einem unmittelbar angrenzenden Tank sowie zum Faulbehälter mit Folienspeicher aufgebaut. Ein direkter Zugang zum Heizkraftwerk war im Ersteinsatz, auch nach Rücksprache mit dem Betreiber, nicht möglich.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Bostel, Garßen, Altenhagen und Celle-Hauptwache mit 14 Fahrzeugen.

Im weiteren Einsatz wurden die Außentüren des Heizkraftwerkes geöffnet und zunächst eine Brandbekämpfung mit Wasser im Außenangriff durchgeführt. Ein Innenangriff war hier zunächst nicht möglich, da aus technischen Gründen die Anlage nicht sofort stromlos geschaltet werden konnte. Hier war unter anderem der örtliche Energieversorger im Einsatz.

Löscherfolg mit Pulver

Zur weiteren Brandbekämpfung wurde ein Pulverrohr eines Trocken-Tanklöschfahrzeuges vorgenommen. Hierbei handelt es ich um ein spezielles Fahrzeug, das neben den üblichen Löschmitteln wie Wasser und Schaum auch über eine CO2-Löschanlage und eine Pulverlöschanlage verfügt. Das Prinzip entspricht dem eines Pulverfeuerlöschers. Mit dem Pulverrohr wurde zunächst eine Brandbekämpfung von außen sowie – nach Stromlosschaltung der Anlage – eine Brandbekämpfung im Innenangriff durchgeführt. Durch den Einsatz des Pulvers konnte ein schneller Löscherfolg erzielt werden.

Es drohte eine Brandausbreitung auf mehrere Öltanks, die sich innerhalb des Heizwerkes sowie außerhalb befanden.

Im Anschluss waren jedoch umfangreiche Nachlöscharbeiten notwendig, die sich noch längere Zeit hinzogen. So musste innerhalb des Containers des Blockheizkraftwerkes die Innenverkleidung abgenommen werden um Glut- und Brandnester abzulöschen.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Bostel, Garßen, Altenhagen und Celle-Hauptwache mit 14 Fahrzeugen, der Rettungsdienst des Landkreises Celle sowie der örtliche Energieversorger. Der Einsatz konnte gegen 17.45 Uhr beendet werden.

26.08.2020
Susanne Harbott 26.08.2020
Marie Nehrenberg-Leppin 26.08.2020