Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Celler Jubiläumsjahr: CDU hakt nach
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Jubiläumsjahr: CDU hakt nach
17:29 28.07.2016
Von Gunther Meinrenken
Quelle: Anne Friesenborg
Celle Stadt

Fraktionsvorsitzender Heiko Gevers stellt in einer Anfrage fest, dass die Aussagen von McDowell einen anderen Stand der Vorbereitungen vermittelt hätten, als dies noch im Juni der Fall gewesen sei. Da hatte der Rat 90.000 Euro für die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr bewilligt. Ein Betrag, der Nigge viel zu wenig ist. Auch Gevers, dessen CDU wie die anderen Parteien nicht mehr Geld beantragt hatte, wäre nun eventuell bereit, mehr Mittel in die Hand zu nehmen.

"Wenn wir wissen, was es kostet, könnte man darüber nachdenken, mehr Geld in das Jubiläumsjahr zu stecken. Die Frage ist, ob man damit mehr Touristen nach Celle locken könnte", hat Gevers die touristische Vermarktung im Blick, bei der er fürchtet, dass die Stadt zu spät dran sei. "Busunternehmen, Reiseveranstalter und Kulturvereine schieben jetzt ihre Planungen für 2017 an. Da muss man sie mit Angeboten versorgen."

Die Werbetrommel für das Jubiläumsjahr zu rühren, ist in Aufgabe der Celle Tourismus und Marketing (CTM). Das weiß auch Gevers. "Das Budget der CTM wurde, ausgehend von einem Antrag der Unabhängigen, für 2016 um 30.000 Euro und für 2017 nochmals um 30.000 Euro gekürzt. Dies war eine einstimmige Entscheidung des Verwaltungsausschusses vom 15. Dezember 2015. Es verwundert, dass die CDU seinerzeit für die Kürzung des CTM-Budgets stimmte, nun hingegen anbietet, was zuvor verweigert wurde", antwortet McDowell.

Dennoch: "Derzeit arbeitet die CTM an einer Landingpage für das Jubiläumsjahr, an Pauschalen für die wichtigsten Veranstaltungswochenenden und an speziellen Themenführungen." Hoteliers und Reiseveranstalter seien informiert. Das Bomann-Museum sei im Verbund mit den bundesweiten Reformationsveranstaltungen online und im nächsten Gastgeberverzeichnis der CTM, in den sozialen Medien, ab Oktober vertreten. Ein Veranstaltungskalender erscheine zu Jahresbeginn, so McDowell.