Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Juwelier sagt nicht aus
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Celler Juwelier sagt doch nicht aus: Räuber bei Überfall erschossen

09:01 06.10.2020
Am 14. September kam es in der Neuen Straße in Celle zu einem Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

Der 71-jährige Juwelier, der zwei Räuber erschoss, die sein Geschäft in der Neuen Straße in Celle überfallen hatten, will nun doch nichts zu dem Geschehen sagen. Das meldete der Norddeutsche Rundfunk (NDR) mit Verweis auf eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Lüneburg. Ein Termin für die Vernehmung sei vom Anwalt des Juweliers abgesagt worden. Stattdessen wolle er sich nun schriftlich einlassen. Wann dies geschehe, sei aber noch unklar. In einem großen Interview hatte das Celler Ehepaar erstmals über die tödlichen Schüssen geredet. Das hatte durchaus Unverständnis hervorgerufen.

Neue Erkenntnisse zur Identität des zweiten getöteten Räubers

Neue Erkenntnisse gibt es laut NDR zur Identität des zweiten getöteten Räubers: Es handele sich um einen polizeibekannten 40-Jährigen mit russischer Staatsangehörigkeit. Der andere mutmaßliche Täter ist, wie schon länger feststeht, ein 35-jähriger Deutscher.

Anzeige

Fachwerk, Schloss und Hengstparade. So kennt man unser beschauliches Celle. Doch derzeit sorgen Kriminalität und Drogentote für Schlagzeilen.

Von Klaus M. Frieling

05.10.2020
Marie Nehrenberg-Leppin 05.10.2020
Yoga-Comedy in CD-Kaserne - Celler Publikum verbiegt sich vor Lachen
04.10.2020