Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Aktion "Kinder helfen Kindern" startet wieder
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Celler Polizei hält Kartons bereit: Kinder helfen Kindern startet

12:01 15.10.2020
Polizeisprecherin Birgit Insinger bekommt von Initiatorin Irina Hein die Kartons überreicht. Quelle: David Borghoff
Anzeige
Celle

Nicht jedes Kind kann sich Weihnachten über Geschenke freuen. Daher gibt es Vereine und Organisationen, die dafür sorgen, dass in anderen Ländern dennoch Pakete ankommen. Die Polizeiinspektion Celle unterstützt in diesem Jahr erneut die Paketaktion "Kinder helfen Kindern" der "Adventist Development and Relief Agency" (ADRA).

Kartons direkt am Eingang

Jeder, der ein Paket packen möchte, kann in der Jägerstraße ab sofort leere Kartons abholen. "Im Gegensatz zum vorherigen Jahr, platzieren wir sie dieses Mal in der Schleuse direkt beim Eingang", erklärt Polizeisprecherin Birgit Insinger. "Damit wollen wir unnötigen Kontakt zu den Kollegen im Gebäude vermeiden."

Anzeige

Die gepackten Pakete können vom 1. bis 18. November bei der Adventgemeinde in der Guizettistraße 5 abgegeben werden. Ziel ist es, dass die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern die Geschenkboxen zusammenstellen. "Wir hoffen, dass die Kinder dadurch lernen, mit denjenigen zu teilen, die nicht so viel haben", sagt Irina Hein, Initiatorin der Aktion im Raum Celle. ADRA möchte mit der Aktion auch psychologische Hilfe leisten. Den beschenkten Kindern soll vermittelt werden, dass sie auch in schwierigen Lebenssituationen nicht vergessen werden.

Packhinweise beachten

Ins Paket dürfen zum Beispiel Spielsachen oder Bastel- und Schulbedarf. Bei Süßigkeiten ist zu beachten, dass sie mindestens bis März 2021 haltbar sind. Damit der Inhalt kontrolliert werden kann, dürfen die Pakete nicht zugeklebt werden. "Für uns ist es auch wichtig, dass die Kartons nicht zweckentfremdet werden", betont Insinger. Es sollen wirklich nur die Personen Pakete abholen, die diese Aktion auch unterstützen wollen. Zu den Kartons gibt es auch Flyer, in denen alle wichtige Informationen und Packhinweise zusammengefasst sind.

Kartons gehen nach Montenegro

Bei der Celler Polizei stehen etwa 80 Kartons zur Abholung bereit. Für die Transportkosten wird eine Abgabe von fünf Euro fällig. In diesem Jahr gehen die Geschenke nach Montenegro. "Es gibt derzeit nur wenige Länder, in die wir hineinkönnen", erklärt Hein. Sollte es aufgrund der Corona-Pandemie kurzfristig zu Grenzschließungen kommen, werden die Pakete entweder später oder an bedürftige Kinder innerhalb Deutschlands verteilt.

Von Lisa Brautmeier

Celler Wochenmarkt - Verwirrung um Maskenpflicht
Gunther Meinrenken 15.10.2020
Audrey-Lynn Struck 15.10.2020