Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Familie Thiliant: Kirmes-Dynastie mit Herz
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Familie Thiliant: Kirmes-Dynastie mit Herz
17:37 12.07.2019
Von Christian Link
Kathrin Thiliant ist Schaustellerin mit Herz und Seele. Auf ihr neues Zucker Stübchen ist sie besonders stolz. Quelle: Christian Link
Celle

"Ich wollte schon als kleiner Junge meine eigene Berg- und Talbahn haben", sagt Mike Thiliant. Vor 16 Jahren hat sich der gebürtige Celler diesen Traum erfüllt und ist seitdem stolzer Besitzer des "Musik Express". Ein bisschen Rebellion war auch dabei. "Wir hatten früher einen Twister, den ich ich eigentlich übernehmen sollte." Jetzt tourt Thiliant mit seinem Fahrgeschäft vor allem durch Süddeutschland, weil dort die größeren Volksfeste gefeiert werden. "In finanzieller Hinsicht sind die kleineren Schützenfeste ganz schon zurückgegangen, aber Celle hat sich in den letzten Jahren ein bisschen erholt", sagt er. Doch nicht nur deswegen kommt er jeden Juli zurück in die Südheide. "Das Celler Schützenfest ist für mich ein absolutes Highlight im Jahr. Das ist schließlich meine Heimat", sagt der 39-Jährige.

Mike Thiliant tourt mit seinem Musik Express vor allem durch Süddeutschland. Leider haben Unbekannte seinem Elvis die Gitarre geklaut. Quelle: Christian Link

In die Fußstapfen des Vaters getreten

"Wir freuen uns jedes Jahr auf unser Schützenfest, das ist unsere Stadt", meint auch seine Schwester Kathrin Thiliant. Die 35-Jährige ist ebenfalls in die Fußstapfen von Vater Otto getreten und hat die meisten seiner Fahrgeschäfte und Buden übernommen. "Er hat unserer Familie viel ermöglicht", lobt die Altencellerin ihren Papa, der aus gesundheitlichen Gründen die Geschäftsführung abgegeben hat. Besonders stolz ist Kathrin Thiliant auf ihr neues "Zucker Stübchen", das gegenüber dem Festzelt steht. "Das ist ein alter Wagen, aber komplett neu restauriert", sagt sie. Ihr Lebensgefährte Alexander Pröve hat die Bude von vorne bis hinten erneuert. Technik, Elektrik und Ausstattung sind brandneu. Das Wichtigste ist aber die Fassade mit den riesengroßen Zuckerstangen. Handbemalte Wagen sind unter Schaustellern besonders angesagt.

Ein Hingucker gegenüber dem Festzelt: Im Zucker Stübchen gibt es Mandeln, Popcorn und Lebkuchenherzen. Alles frisch. Quelle: Christian Link

Schießwagen, Spielcasino, Kinderbodenmühle und Auto Scooter

An Familie Thiliant kommt man auf dem Celler Schützenfest kaum vorbei. Neben dem Süßwarenstand betreibt Kathrin Thiliant auch einen Schießwagen, ein Spielcasino, die Kinderbodenmühle und den Auto Scooter. "Den hat mein Vater 1969 aus Frankreich geholt", sagt sie. Inzwischen ist das Fahrgeschäft natürlich mehrfach erneuert worden. Extra zum Schützenfest hat der Kassenwagen einen neuen Look bekommen. Nur das Motto ist in 50 Jahren dasselbe geblieben: "American Dream". Warum auch nicht? Indianer, Hollywood-Stars und Cadillacs haben ihren Reiz nicht verloren.

Auch Bruder Mike macht mit zwei amerikanischen Idolen Lust auf eine Fahrt im Musik Express. Seit Neuestem lockt er Kunden mit lebensgroße Statuen von Marilyn Monroe und Elvis Presley an. Dem King of Rock'n'Roll haben Unbekannte allerdings die Gitarre aus der Hand geklaut. "Wir suchen schon Ersatz", sagt der 39-Jährige. Für seinen Betrieb hat er noch größere Pläne. "Wenn die Banken mitspielen, werden wir nächstes Jahr was dazu kaufen." Worum es sich genau handelt, will er aber noch nicht verraten, kündigt jedoch an: "Damit wollen wir auch auf dem Celler Schützenfest stehen."

Sascha Thiliant putzt die Dumbo-Gondel für sein Kinderkarussell auf dem Celler Schützenfest. Quelle: Christian Link

Schützenfest ist wieder im Aufwind

Frischen Wind will auch Cousin Sascha Thiliant in sein Kinderkarussell bringen. Seit sieben Jahren steht der 47-Jährige damit auf dem Celler Schützenplatz, ab 2020 möchte er mit einem völlig neuen Kassenhäuschen antreten. Weitere Neuerungen sollen Schritt für Schritt folgen. "Vorher hatte ich das gleiche Fahrgeschäft in moderner Ausführung, aber das war zu schwer und hat zu viel Arbeit gemacht", sagt der Schausteller, der seit mehr als 30 Jahren im Geschäft ist. Nach schlechten Jahren sei das Schützenfest in der Residenzstadt zuletzt wieder im Aufwind. Mit seinem Karussell habe er aber auch Krisenjahre ganz gut überstanden. Warum? "Hier können alle Altersklassen fahren, weil die Kinder die Gondeln selbst hoch und runter steuern. Das ist das Interessante daran."

Neben dem allgemeinen Aufschwung beim Celler Schützenfest bemerken die drei Thiliants aber auch ein gemeinsames Problem. Es werde immer schwieriger, Mitarbeiter und Aushilfen zu finden. Da hilft nur eins, sagt Kathrin Thiliant: "Es geht nur, wenn die ganze Familie mithilft."

Der Architekt hatte gehofft, Ende 2018 mit den Arbeiten am Ostflügel des Schlosses fertig zu sein. Doch bei der Sanierung gab es eine Überraschung.

Dagny Siebke 12.07.2019
Celle Stadt Falsche Zirkusmitarbeiter - Circus Belly warnt vor Betrügern

Betrüger ziehen in Celle von Haus zu Haus und geben sich als Mitarbeiter von Circus Belly aus. Zirkusdirektor Klaus Köhler hat einen wichtigen Tipp.

Dagny Siebke 12.07.2019
Celle Stadt Ausstellung Bomann-Museum - Bauhaus-Reminiszenz aus Lego

Im Bomann-Museum ist ein Bauhaus-Mosaik aus 100.000 Legosteinchen zu sehen. Außerdem haben Schüler der Paul-Klee-Schule ihre Werke ausgestellt.

12.07.2019