Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler wollen den Brandplatz „neu denken“
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler wollen den Brandplatz „neu denken“
15:34 09.09.2018
Entspannte Atmosphäre beim Picknick auf dem Brandplatz. Quelle: Anke Schlicht
Celle

„Hören Sie Musik, genießen Sie“, fordert Georgia Langhans am Sonntagmittag die zahlreichen Besucher an den langen Tischen auf. Und damit ist schon alles gesagt, den Rest übernimmt der Ort des Geschehens selbst. Der Brandplatz zeigt sich beim „Picknick“, zu dem die private Initiative „Altstadt Celle neu denken“ zum vierten Mal eingeladen hat, von seiner besten Seite. „Wunderbar, einfach klasse“, bringt Peter Söllner die Atmosphäre auf den Punkt, als er sich zu einer der plaudernden Gruppen setzt.

Eine Vielfalt selbst mitgebrachter Speisen sorgt für das leibliche Wohl, das Musikprogramm reicht von arabischen und kurdischen Volksliedern bis zu Gospel und Soul-Jazz. „Ich hörte die Musik“, erzählt Walter Jahns aus Ahnsbeck, er folgte den orientalischen Klängen von „Stern des Morgens“ und sitzt nun gemütlich bei einem Glas Wein. Der ältere Herr kann kaum glauben, dass dies der Ort ist, an dem er in den 60er und 70er Jahren sein Auto abstellte und ins Kino ging.

„Wir wollen den Platz beleben“, erläutert Mitveranstalterin Meggie Hönig. Auch zahlreiche Gäste mit ausländischen Wurzeln haben den Weg zum Kinovorplatz gefunden. „Es ist ein Miteinander mit allen Menschen, die inzwischen in Celle leben, dazu gehören auch Geflüchtete, die hier eine neue Heimat gefunden haben“, freut sich Hönig. Und passend zu ihrer Abschlussbemerkung: „Man erreicht etwas über Emotion“, wird im Hintergrund „Knockin on heaven’s door“ im deutsch-syrischen Duett von Wolfgang Decker und Hevi Yusef gesungen.

Von Anke Schlicht

Es tut sich etwas in Sachen Mobilität. Ablesbar war dieses auch am Titel der von der Stadt ausgerichteten Veranstaltung am Samstag.

09.09.2018

Zahlreiche Gäste hat das Blumläger Sommerfest angelockt.

09.09.2018

„Stärken sind abhängig von Lebensphasen. Viele Frauen entfalten neue Energien, wenn sie nicht mehr für andere sorgen müssen“, sagt Magda Meyer-Schulte. Hilfe bietet das Programm der Frauen-Akademie.

Dagny Siebke 07.09.2018