Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt DSL doch nicht so schnell
Celle Aus der Stadt Celle Stadt DSL doch nicht so schnell
17:13 19.07.2011
Anzeige
Celle Stadt

Doch der Vorfreunde auf die schnellere Datenverbindung, die statt der bisherigen ISDN-Leitung im Haus installiert werden sollte, wich bald der Ernüchterung. Zum einen gibt es für das Haus der Familie gar keine DSL, zum anderen war das Telefon nach der Kündigung tot. Ohne Telefon ist das Leben, besonders wenn man ein Geschäft betreibt, nicht gerade leicht. Von Bemerkungen aus dem Bekanntenkreis, ob die Rechnung nicht bezahlt sei, ganz zu schweigen.

Daniel Eckardt von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Celle bestätigt, dass es auch nach dem Ausbau noch keine Vollversorgung des Landkreises geben wird. „Widdernhausen ist einer der Orte, die nicht vollständig erschlossen werden“, sagt Eckhardt. Generell sei in den Verträge kein 100 Prozent-Anschluss aller Haushalte in den für den Ausbau vorgesehenen Orten vereinbart, sondern lediglich 60 Prozent.

Es gibt in den Randbereichen des Landkreises beim Internet also weiter eine Zwei-Klassen-Gesellschaft, die auch durch die Dörfer verläuft. Hätte der Kreis eine höhere Haushaltsabdeckung verlangt, wären die Verträge nicht zustande gekommen und es hätten höhere Summen aufgewandt werden müssen, begründete Eckardt die niedrig festgelegte Versorgungsquote im Vertrag. Man werden aber weiter versuchen, alle Haushalte anzuschließen. Auf diese Aussage muss auch Henny en Leen van der Meer hoffen, der in Dalle wohnt und zu den fünf Prozent gehört, die auch nach dem Ausbau kein schnelles Internet bekommen.

Die Absichtserklärung hilft auch der betroffene Familie in Widdernhausen derzeit ebenfalls nicht. „Ich möchte jeden davor warnen, einfach schnell zu wechseln. Plötzlich steht man nämlich ohne Telefon da, weil man der Werbung geglaubt hat“, sagt eine der Betroffenen. Vodafone weist die Anschuldigung zurück, dass das Unternehmen Werbung in Bereichen macht, in denen es gar keine schnelle Verbindung gibt. „Bevor wir in die Werbung gehen, wird jeder Anschluss überprüft, sonst würden wir ja die Kunden sofort wieder verlieren und hätten einen Imageverlust“, sagt ein Sprecher von Vodafone. Er konnte aber nicht ausschließen, dass Vertriebspartner bereits vorher Werbung betreiben. Er bat darum, solche Vertriebspartner unter der Telefonnummer (0800) 1721212 zu melden.

Bei der Telekom merkt man dazu nur süffisant an, dass man festgestellt habe, dass Kunden wieder zu ihnen zurück wechseln würde. Doch mit Ruhm hat sich der Ex-Monopolist auch nicht bekleckert. Denn die Familie aus Widdernhausen hatte mehrere Wochen kein Telefon, weil die Telekom sie nicht wieder anschließen konnte.

Von Tore Harmening